RWE SmartHome als Alarmanlage verwenden

4

In die RWE SmartHome-Plattform lassen sich neben Tür- und Fenstersensoren auch Bewegungsmelder einbinden – da ist es naheliegend, das System als Alarmanlage einzusetzen. Regulär bietet RWE hierfür noch kein Produkt an – wir zeigen Euch, wie Ihr mit einem überschauberen Aufwand dennoch eine Alarmanlage einrichten könnt.

Zunächst benötigt Ihr – sofern noch nicht vorhanden – die SmartHome Tür- oder Fenstersensoren (rund 40 Euro / Stück), beziehungsweise Bewegungsmelder (rund 76 Euro / Stück). Mit diesen Produkten könnt Ihr überwachen, ob während Eurer Abwesenheit Türen oder Fenster geöffnet werden, oder ab beispielsweise ein Einbrecher durch ein Kellerfenster einsteigen will.

Mit diesen Produkten könnt Ihr Euch im Alarmfall bereits eine E-Mail oder eine SMS-Nachricht auf das Handy schicken lassen. Damit der Einbrecher vor Ort abgeschreckt wird, empfiehlt sich außerdem der Einsatz einer Sirene. Bei dem Händler elv.de bekommt Ihr zum Beispiel eine 230 Volt-Alarmsirene (105 dB) für rund 14 Euro.

Jetzt benötigt Ihr noch einen SmartHome-Zwischenstecker (rund 40 Euro), um Eure Alarmanlage fertigzustellen. Die Alarmsirene schließt Ihr an den Zwischenstecker an und platziert sie an einem Ort, an dem sie von einem Einbrecher nicht direkt gefunden wird.

In der SmartHome-Oberfläche könnt Ihr anschließend eine neue Zustandsvariable (“Alarm”) einrichten (Im Suchmodus die “Zustandsvariable” in den Bereich “Übergreifend” bewegen). Mit dieser Variable könnt Ihr den Alarm mit einem Klick aktivieren, beziehungsweise deaktivieren.

Danach könnt Ihr ein neues Logikprofil einrichten, das beispielsweise so oder so ähnlich aussieht:

smarthome-alarm

Profil zur Nutzung des SmartHome-Systems als Alarmanlage: Wenn Türen oder Fenster geöffnet werden oder eine Bewegung erkannt wird und der Alarm aktiviert ist, wird die an dem Zwischenstecker angeschlossene Sirene aktiviert.

Wenn Ihr bereits die SmartHome-Rauchmelder einsetzt, könnt Ihr Euch den Kauf der Alarmsirene sparen und stattdessen die Rauchmelder mit den Tür- und Fenstersensoren sowie den Bewegungsmelder schalten.

Fehlt noch die Möglichkeit, den Alarmmodus bequem zu aktivieren, beziehungsweise zu deaktivieren. Hierfür könnt Ihr beispielsweise einen versteckten SmartHome-Wandschalter verwenden (rund 40 Euro). Alternativ kann die Alarmanlage natürlich auch mit der SmartHome-App oder der mobilen Website aktiviert und deaktiviert werden.

Teilen:

4 Kommentare

  1. Ich habe mal eine Frage zu RWE SmartHome als Alarmanlage verwenden.

    Wenn der Alarm los geht und die Feuermelder anfangen zu piepen und ich sie gerne wieder abstellen möchte. Reicht es die Zustandsvariable wieder auf Nein zustellen und die Feuermelder gehen wieder aus?

    Gruß
    Andreas

  2. Pingback: Günstige Alarmanlagen-Alternativen unter 300 Euro - housecontrollers

  3. Pingback: Jetzt verfügbar: Philips Hue Integration für RWE SmartHome - housecontrollers

  4. Pingback: Jetzt verfügbar: Philips Hue Integration für RWE SmartHome | Link BMS - building management solutions

Beitrag kommentieren

Gewinnen Sie das Smarthome-System Gigaset Elements Jetzt gewinnen!