Bang & Olufsen launcht BeoLink SmartHome: Cloudbasierte Architektur für die Heimvernetzung

0

Bang & Olufsen hat auf der Fachmesse ISE (Integrated Systems Europe) in Amsterdam eine neue Möglichkeit zur Vernetzung von Bang & Olufsen Produkten mit anderen Techniksystemen im Haushalt vorgestellt. Mit „BeoLink SmartHome“ sollen sich auch Mediensteuerungssysteme wie Crestron, Control4 und Savant integrieren lassen.

Mit den Produkten von Bang & Olufsen ist bereits die Steuerung von Blu-Ray Playern, Apple TV und Spielekonsolen mit einer einzigen Fernbedienung möglich. Dank BeoLink SmartHome sollen sich nun zahlreiche weitere Technologien mit einer cloudbasierten Remote-Verbindung  integrieren lassen. Laut dem Hersteller sollen sich zahlreiche Drittgeräte und Heimautomatisierungssysteme integrieren lassen. So werden etwa die Thermostate und Rauchmelder von Nest sowie der „smarte“ Lautsprecher Amazon Echo unterstützt, der eine Steuerung der Bang & Olufsen per Sprachbefehl ermöglicht.

Bang & Olufsen bietet zudem einen IFTTT-Kanal. Auf der IFTTT-Plattform lassen sich dementsprechend zahlreiche Webdienste und Smart Home Geräte an die Produkte des Herstellers anbinden. Die Einstellungen für BeoLink SmartHome werden über die Bang & Olufsen BeoRemote oder BeoLink App geändert und gesteuert.

BeoLink SmartHome wird über das BeoLink Gateway aktiviert, das bei Fachhändlern für rund 1.300 Euro erhältlich ist.

Teilen:

Beitrag kommentieren

Smart Home-Newsletter anfordern & Gutschein erhalten

Jetzt den kostenlosen Housecontrollers.de-Newsletter anfordern und direkt einen 10 € Gutschein für den Smart Home Shop Tink.de erhalten!

Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.