Belkin WeMo-Geräte mit Sicherheitslücke: jetzt updaten

1

Die Sicherheitsfima IOActive hat gestern in einer Mitteilung auf eine gravierende Sicherheitslücke bei den WeMo-Geräten von Belkin hingewiesen. Durch die Sicherheitslücke ist es Angreifern möglich, die mit den WeMo-Adaptern verbundenen Geräte über das Internet zu steuern oder auch eine manipulierte Firmware auf die Adapter aufzuspielen. Wenn die WeMo-Geräte so erst unter die Kontrolle des Angreifers gebracht wurden, kann dieser auch auf das interne Netzwerk im eigenen Haus zugreifen und so z.B. Daten ausspähen oder ggfs. löschen.

Belkin teilte in der Zwischenzeit mit, dass diese Sicherheitslücke mit dem letzten Update der WeMo-Software vom 14.01.2014 bereits behoben wurde. Wenn ihr ein WeMo-Gerät besitzt, solltet ihr also unbedingt prüfen, ob das Update bereits installiert wurde und ggfs. direkt installieren. Die aktuellste Software erkennt ihr an der Versionsnummer mit der Endung „…3949“ in der WeMo-App unter „Einstellungen & Info“ -> „Firmware-Versionen“.

Teilen:

1 Kommentar

  1. Pingback: Test: Smarthome-Systeme und die (fehlende) Sicherheit - housecontrollers - housecontrollers

Beitrag kommentieren

Dein Smart Home Newsletter – jetzt gratis anfordern!

Erhalte einmal pro Monat die wichtigsten Smart Home News und Testberichte.

Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.