CES 2018: Nokia stellt IFTTT-kompatiblen Schlafsensor vor

2

Auf der Consumer Electronics Show (CES) 2018 hat Nokia heute den neuen Schlafsensor Nokia Sleep vorgestellt, der dank IFTTT-Anbindung auch das Smart Home steuern kann.

Der Sensor in Form einer Matte wird unter die Matratze gelegt und überwacht anschließend eure Schlafqualität. So werden Schlafdauer und -unterbrechungen, leichte, tiefe und REM-Schlafphasen aufgezeichnet. Ein lustiges Detail: Sogar das Schnarchen wird von der WLAN-fähigen Matte protokolliert.

Nokia Sleep synchronisiert sich mit der Health Mate App, die neben der Messwerthistorie auch eine personalisierte Beratung inklusive eines auf den Schlaf ausgerichteten „Coaching-Programms“ liefert.

Nokia Sleep: Schlafsensor für das Smart Home

Für Smart Home-Anwender ist die Anbindung an die Automatisierungsplattform IFTTT interessant: Nokia Sleep kann als Schaltstelle zur automatischen Steuerung von Licht, Thermostaten und weiteren IFTTT-kompatiblen Produkten eingesetzt werden. So kann beispielsweise automatisch das Licht aus- und das Alarmsystem eingeschaltet werden, wenn sich der Anwender ins Bett legt. Parallel könnte etwa die Heiztemperatur automatisch gesenkt werden. Sobald der Anwender morgens das Bett verlässt, könnte das Licht über Ifttt eingeschaltet und der Alarm deaktiviert werden.

Mittlerweile sind zahlreiche Smart Home-Produkte mit der Ifttt-Plattform kompatibel – darunter beispielsweise das Beleuchtungssystem Philips Hue, die Überwachungskameras Netgear Arlo und Netatmo Presence, die vernetzte Türklingel Ring Video Doorbell und die Heizungssteuerung Tado.

Preis und Verfügbarkeit

Nokia Sleep soll Ende Februar 2018 zum Preis von rund 100 Euro im Handel sowie direkt beim Hersteller erhältlich sein.

Herstellervideo: Nokia Sleep Schlaftracker

Teilen

2 Kommentare

  1. Pingback: Nokia Sleep: Schlafsensor mit Ifttt-Anbindung ab jetzt vorbestellbar - Housecontrollers

Beitrag kommentieren