Search for:

Bereits seit Anfang letzten Jahres lässt sich Devolo home Control mit Amazon Alexa steuern, jetzt versteht sich das Smart Home System auch mit Google Home, beziehungsweise mit dem Sprachassistenten Google Assistant.

Nach der Einrichtung können Besitzer eines Google Home-Produkts diverse Smart Home-Befehlen per Spracheingabe nutzen, von der Lichtsteuerung über die Alarmanlage bis hin zur Regelung der Heizkörperthermostate.

devolo Home Control-Besitzer benötigen für die Sprachsteuerung einen Google Home oder Google Home Mini Lautsprecher. In der verknüpften Google Home App lässt sich im Bereich „Smart Home Steuerung“ per Klick auf das „+“-Zeichen das devolo Home Control-System hinzufügen. Anschließend lassen sich Heizkörper- und Raumthermostate, Funkschalter sowie Schalt- und Messsteckdosen per Sprachbefehl steuern. Auch die Schaltung von Szenen, Regeln und Zeitprogrammen ist mittels Sprachbefehl möglich.

Devolo Home Control und Google Home: Exemplarische Sprachbefehle

  • Ok Google, schalte Leselampe ein.
  • Ok Google, stelle die Heizung im Wohnzimmer auf 22 Grad.
  • Ok Google, wie ist die Temperatur im Badezimmer?

Preis und Verfügbarkeit

Das Devolo Home Control Starter Paket mit der Zentrale, einer Funk-Steckdose und einem Türkontakt ist für rund 140 Euro im Handel, zum Beispiel bei Amazon*, erhältlich. Die Vor- und Nachteile des Systems erfahrt ihr in unserem Devolo Home Control Testbericht. Der Smart Speaker Google Home Mini kostet rund 60 Euro und ist zum Beispiel im Online-Shop von Google erhältlich. Den Lautsprecher von Google haben wir kürzlich mit dem Rivalen aus dem Hause Amazon verglichen: Google Home oder Amazon Alexa – die Unterschiede im Vergleich?

Letzte Aktualisierung am 22.01.2019 um 14:34 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Beitrag kommentieren