Search for:

Vernetzte Türklingeln wie Ring informieren mit einer Nachricht auf dem Smartphone über Besucher und ermöglichen es, mit der Person an der Haustür ein Gespräch zu führen. Wer einen Amazon Echo Show, Echo Spot oder ein aktuelles Fire Tablet besitzt, muss hierfür künftig nicht mehr zum Smartphone greifen.

Die Echo-Geräte mit Display verstehen sich jetzt mit den smarten Türklingeln. Sobald eine Person klingelt, wird auf dem Display des Echo-Geräts eine Benachrichtigung angezeigt und ein Klingelton abgespielt. Anschließend reicht der Sprachbefehl „Alexa, antworte der Haustür“, um den Besucher auf dem Bildschirm anzeigen zu lassen. Wie bei einer klassischen Gegensprechanlage mit Videofunktion kann anschließend ein Gespräch mit dem Besucher über den Echo Lautsprecher geführt werden.

Die neue Funktion kann in den Skill-Einstellungen eurer vernetzten Videotürklingel innerhalb der Alexa-App aktiviert werden. Für die Ring-Produkte steht das Feature bereits zur Verfügung – ihr könnt es aktivieren, indem ihr in der Alexa-App unter „Einstellungen“/ „Geräteeinstellungen“ eure smarte Türklingel auswählt und die Option aktiviert. An dieser Stelle könnt ihr zudem den gewünschten Klingelton auswählen.

In der Alexa App kann die neue Funktion der Videotürklingel aktiviert werden.

Auf das Livebild von Überwachungskameras und smarten Türklingeln können Nutzer von Echo Show oder Echo Spot-Geräten bereits seit einiger Zeit zugreifen (siehe hierzu auch unsere Übersicht „Amazon Echo Show und Echo Spot: Diese Überwachungskameras sind kompatibel“). Neu ist allerdings die Benachrichtigungsfunktion und die Möglichkeit, ein Gespräch mit dem Besucher zu führen.

Den kleinen Lautsprecher Echo Dot haben wir Anfang des vergangenen Jahres ausführlich vorgestellt: Amazon Echo Spot Erfahrungsbericht: Der Wecker mit Alexa. Auch die smarte Türklingel Ring wurde von uns unter die Lupe genommen (Ring Video-Türklingel im Test) und folgendes Fazit gezogen:

Die Video-Türklingel funktioniert zuverlässig, ist relativ hochwertig verarbeitet und bietet einen hohen Funktionsumfang: Neben den Funktionen einer Video-Türsprechanlage mit Smartphone-Anbindung kann das Gerät auch als Überwachungskamera und (einfache) Alarmanlage eingesetzt werden. Konfiguration und Bedienung sind absolut intuitiv aufgebaut und auch an der Bild- und Tonqualität gibt es nichts zu kritisieren.

Etwas schade finden wir, dass für die Aufzeichnung der Videos ein Abo abgeschlossen werden muss, wenngleich der Preis von 3 Euro pro Monat (oder 30 Euro pro Jahr) absolut angemessen ist.

Die von uns getestete erste Generation der Türklingel ist aktuell für rund 100 Euro bei Amazon erhältlich*.

Letzte Aktualisierung am 22.01.2019 um 14:54 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Letzte Aktualisierung am 22.01.2019 um 15:04 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Beitrag kommentieren