Search for:

Magenta SmartHome: Häufige Fragen

Fällt für die Nutzung von Magenta SmartHome eine Grundgebühr an?

Ja. Der Magenta SmartHome Dienst kostet aktuell 4,95 Euro pro Monat (Stand: 19.08.2019). Die Mindestvertragslaufzeit für den Dienst beträgt 24 Monate und ist danach mit einer Frist von einem Monat kündbar. 

Ist Magenta SmartHome mit Amazon Alexa kompatibel?

Ja, nach der Aktivierung des Magenta Smart Home Alexa Skills* kann das System mit Sprachbefehlen bedient werden. So ist es beispielsweise möglich, die Heiztemperatur zu verändern („Alexa, stelle die Temperatur im Badezimmer auf 25 Grad“) oder das Licht zu schalten („Alexa, dimme Flurlicht auf 70 Prozent.“).

Welche Geräte sind mit dem Magenta SmartHome kompatibel?

Magenta SmartHome ist aktuell mit rund 300 Geräten kompatibel, darunter finden sich beispielsweise Produkte von Philips Hue, Miele, D-Link, Osram und Sonos. Eine Liste der kompatiblen Geräte ist hier abrufbar: Magenta SmartHome Geräte und Zubehör

Wie kann ich Magenta SmartHome (Home Base 2) auf die Werkseinstellungen zurücksetzen?

Um die Home Base 2 auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen und sämtliche Daten zu löschen, gehe wie folgt vor: 1.) Führe einen spitzen Gegenstand (zum Beispiel eine Kugelschreibermine) in die mit „Reset“ bezeichnete Öffnung ein. Die Öffnung befindet sich an der Seite der Home Base 2. Die Mine musst Du mindestens sieben Sekunden lang in die Öffnung drücken (bis die Leuchtanzeige auf der Vorderseite rot leuchtet). Jetzt musst Du nur noch rund 90 Sekunden warten, anschließend wurde das Magenta SmartHome-System, beziehungsweise die Home Base 2 auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt.

Angebot

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 17.09.2019 um 17:24 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

1 2
Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

6 Kommentare

  1. das system ist einfach nur 👎👎👎👎 rate jedem tut es nicht 🙃

    • Das ist so pauschal natürlich Blödsinn. Ich habe Magenta SmartHome seit rund vier Jahren im Einsatz und bin damit insgesamt zufrieden. Bin ebenfalls der Meinung, dass das System in der letzten Zeit deutlich stabiler läuft. Danke für den Testbericht!

  2. Strike hat vollkommen recht mit seinem Kommentar. Das System ist einfach nur unterirdisch. Ich weiß, wovon ich rede. Ich hatte das System 2 Jahre in Betrieb. Es wurden Updates durch die Telekom durchgeführt und kein Kunde könnte selber den Zeitpunkt entscheiden. Häufig lief nach diesen Updates das ganze System nicht mehr. Teilweise über Tage.
    Von der Anfangs viel beworbenen Vielfalt des Systems ist auch nicht mehr viel übriggeblieben. Mittlerweile versucht die Telekom ihre selbst entwickelten Aktoren..siehe Heizkörperthermostate..an den Mann zu bringen. Das dabei die anderen Produkte hinten runterfallen versteht sich doch von selber.
    Die App ist auch so eine Sache. Es gibt auch nur die App. Eine Konfiguration am Pc ist nicht möglich. In der App sind verschiedene Einstellungen unübersichtlich zu sehr unterverschachtelt. Diese ganzen Punkte werden aber in der Qivicon Cummunity angesprochen.

  3. Johann Storr Antworten

    Seit 18 Monaten benütze ich das System der Telekom. Ich bin total enttäuscht. Ständige werden Heizkörperthermostaten nicht gefunden. Die App ist unübersichtlich und richtig schlecht programmiert. Das der Alarm auf der Startseite mit einer Berührung deaktiviert werden kann ist total gefährlich. Eine Steuerung von Rollos geht nicht, da es keinen funktionierenden Wndwächter gibt. Qivicon rät von allen angebotenen Windwächtern ab. Traurig.

  4. Telekom SmartHome kann nur für ein Gebäude eingerichtet werden.
    z.B. möchte man Betrieb und Wohnhaus überwachen und beide Gebäude haben kein eigenes WLAN muß man sich mit zwei email Adressen auf App anmelden.
    Man wird dann von der App nur benachrichtigt wo man eingeloggt ist.
    Also wenn ich im Urlaub bin und das Wohnhaus überwache kann Zapzarap im Betrieb machen was er wiel.

  5. So richtig stabil läuft es nie. Da werden jeden Tag Geräte nicht mehr gefunden. Die Rollsden gehen nicht zu , sind aber laut Fernbedienung geschlossen. Lichter bleiben an , sind aber laut Fernbedienung aus. Es fehlen permanent Geräte. Absolut unzuverlässig. Man muss den Zustand der Geräte über die Kameras kontrollieren, wenn die funktionieren.

Beitrag kommentieren

Hol' Dir Deinen kostenlosen Smart Home Newsletter

 
Smarthome-Newsletter (Screenshot)
  • Smart Home News und Testberichte
  • Produktvorstellungen und Ideen für Dein vernetztes Zuhause
  • Tipps und Angebote rund um das Thema Smart Home
 

Mit einem Klick auf „Gratis anfordern“ bestätigst Du, unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben. Der E-Mail-Newsletter erscheint in der Regel zwei bis drei Mal pro Monat und informiert über Smart Home- und ähnliche Themen (z.B. Haussicherheit). Des Weiteren bist Du damit einverstanden, dass Deine Daten und Dein Nutzungsverhalten (Zeitpunkt des Öffnens, Klicks auf Links etc.) durch das Newsletter-Tracking elektronisch gespeichert werden, um statistische Auswertungen zur Verbesserung der Newsletter und Personalisierung zu erstellen. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden, indem Du den Abmelde-Link am Ende einer Newsletter-Ausgabe anklickst oder uns eine E-Mail schickst (mail@vantica.de). Mit dem Widerrufen der Einwilligung zum Erhalt des Newsletter wird auch die Einwilligung zum vorgenannten Tracking für die Zukunft widerrufen.
close-link