Search for:

Magenta SmartHome, die Hausautomatisierungsplattform der Telekom, unterstützt jetzt auch den Sprachassistenten von Google.

Mit den smarten Lautsprechern Google Home und Google Home Mini kann ab sofort das Magenta SmartHome-System mit Sprachbefehlen bedient werden. Für die Einrichtung muss in der Google Home App unter dem Menüpunkt  „SmartHome Steuerung“ die „Magenta SmartHome“ Assistant App aktiviert werden, indem die Logindaten für Magenta SmartHome eingegeben werden. Anschließend sollen automatisch die smarten Geräte, Räume und Situationen gesucht und in einer Liste mit dem jeweiligen Namen dargestellt werden.

Magenta SmartHome mit Google Home steuern: Diese Funktionen werden unterstützt


Nach der Einrichtung lassen sich folgende Funktionen über Google Home steuern:

Lampensteuerung

Mit Systemen wie Philips Hue oder Osram Lightify können mittels Sprachbefehl Lampen ein oder ausgeschaltet, bzw. gedimmt werden. Auch die Leuchtfarbe der Lampen kann eingestellt werden.

  • „Ok Google, dimme Lampe auf 40 Prozent“
  • „Ok Google, schalte Lampe ein“
  • „Ok Google, stelle Lampe auf grün“

Temperatursteuerung

Wer Magenta SmartHome-kompatible Heizkörper- oder Wandthermostate einsetzt, kann mit dem Google Home-Gerät die Raumtemperatur einstellen.

  • „Ok Google, stelle Bad auf 21 Grad“

Zwischenstecker und Situationen

Smarte Zwischenstecker und Smart Home-Situationen können mittels Sprachbefehl aktiviert und deaktiviert werden.

  • „Ok Google, schalte Radio ein“

Statusabfragen

Sind die Lampen an oder ausgeschaltet? Welche Temperatur hat ein Raum? Sind die Zwischenstecker an oder ausgeschaltet? Welche Situation sind an, beziehungsweise ausgeschaltet? Auch diese Fragen kann der Google Assistant beantworten.

  • „Ok Google, wie ist die  Temperatur im Bad?“
  • „Ok Google, sind meine Geräte angeschaltet?“
  • „Ok Google, sind meine Lichter an?“

Im Alltag praktisch dürfte die Verkettung von Sprachbefehlen sein, die der Google Assistant ebenfalls versteht: „Ok Google, schalte Radio ein und stelle Lampe auf 30 Prozent.“

Neben dem Google Assistant versteht sich das Magenta SmartHome auch mit Alexa: Ein Skill für die Sprachassistentin von Amazon wurde bereits 2016 veröffentlicht.  Die Vor- und Nachteile des SmartHome-Systems der Telekom haben wir kürzlich in einem Erfahrungsbericht erläutert: 3 Jahre Magenta SmartHome im Test: Unser Erfahrungsbericht

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 15.07.2019 um 21:54 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Beitrag kommentieren

Hol' Dir Deinen kostenlosen Smart Home Newsletter

 
Smarthome-Newsletter (Screenshot)
  • Smart Home News und Testberichte
  • Produktvorstellungen und Ideen für Dein vernetztes Zuhause
  • Tipps und Angebote rund um das Thema Smart Home
 

Mit einem Klick auf „Gratis anfordern“ bestätigst Du, unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben. Der E-Mail-Newsletter erscheint in der Regel zwei bis drei Mal pro Monat und informiert über Smart Home- und ähnliche Themen (z.B. Haussicherheit). Des Weiteren bist Du damit einverstanden, dass Deine Daten und Dein Nutzungsverhalten (Zeitpunkt des Öffnens, Klicks auf Links etc.) durch das Newsletter-Tracking elektronisch gespeichert werden, um statistische Auswertungen zur Verbesserung der Newsletter und Personalisierung zu erstellen. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden, indem Du den Abmelde-Link am Ende einer Newsletter-Ausgabe anklickst oder uns eine E-Mail schickst (mail@vantica.de). Mit dem Widerrufen der Einwilligung zum Erhalt des Newsletter wird auch die Einwilligung zum vorgenannten Tracking für die Zukunft widerrufen.
close-link
+