Openarch Project: Ein Blick in die Zukunft der Hausautomatisierung

1

Heute möchten wir mit Euch einen Blick in die – vielleicht gar nicht allzu ferne – Zukunft der Hausautomatisierung werfen. Die spanische Designagentur Think Big Factory hat den Prototypen eines Smart Homes geschaffen, das Informationen mit Beamern an die Wände projeziert und mit intuitiven Gesten bedient wird.

openarch

Das Smart Home „Openarch Project“ von der Designagentur Think Big Factory

So werden beispielsweise morgens das aktuelle Wetter und die anstehenden Termine direkt neben das Bett projeziert – der Griff zum Smartphone ist nicht mehr notwendig. Neben Zimmerpflanen wird der Wasserbedarf eingeblendet (der Koubachi Wi-Fi Plant Sensor lässt grüßen) und Skype-Gesprächspartner werden in Lebensgröße auf der Zimmerwand dargestellt.

Openarch || FILM from Openarch on Vimeo.

Klingt futuristisch? Das Openarch Project setzt neben klasisschen Beamern Kinect Motion Sensoren  von Microsoft ein, um die Gestensteuerung zu ermöglichen – mit der gleichen Technik lassen sich auf der Xbox 360 Spiele bedienen. Die eingesetzten Technologien existieren also bereits – und dennoch wird wohl noch einige Zeit vergehen, bis solch eine Hausautomatisierungslösung tatsächlich erhältlich ist.

Hier erfahrt Ihr mehr über das Openarch Project: Openarch System Could Change The Way We Live and Shop

Wie gefällt Euch die Idee?

Teilen:

1 Kommentar

  1. Die Idee gefällt mir sehr gut aber ich befürchte, dass es noch lange dauern wird bis so eine Hausautomatisierungs Lösung zu erschwinglichen Preisen zu haben ist. So lange müssen wir halt auf Homematic, Digitalstrom oder RWE Smarthome zurückgreifen…

Beitrag kommentieren

Dein Smart Home Newsletter – jetzt gratis anfordern!

Erhalte einmal pro Monat die wichtigsten Smart Home News und Testberichte.

Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.