Sprachsteuerung: Innogy SmartHome versteht sich mit dem Google Assistant

0

Innogy SmartHome  lässt sich ab sofort auch mit dem Google Assistant verbinden, um Thermostate, Schalter, Beleuchtung und Co. mit Sprachbefehlen zu steuern.

Neben der Steuerung der in das Smart Home integrierten Geräte ermöglicht der Google Assistant auch die Statusabfrage, etwa nach der aktuellen Raumtemperatur. Zudem kann Google Assistant auch sogenannte „Zustände“ schalten. Mit „OK Google, aktiviere Urlaub“ wird der Abwesenheitsmodus aktiviert. So kann man sein Zuhause bewohnt aussehen lassen, obwohl gerade niemand da ist.

Für die Sprachsteuerung wird ein Google Home-Lautsprecher oder die Google Assistant Smartphone-App benötigt, die für Android und iOS erhältlich ist. Neben dem Google Assistant unterstützt Innogy auch die Sprachsteuerung mittels Amazon Alexa, beziehungsweise den Echo-Lautsprechern.

Innogy SmartHome wurde zuvor unter dem Namen RWE SmartHome vermarktet. Das System benötigt eine Zentrale, die für rund 100 Euro im Handel erhältlich ist. Für den mobilen Zugriff auf das System fällt nach den ersten 24 Monaten eine Grundgebühr von rund 15 Euro pro Jahr an.

Teilen

Beitrag kommentieren