Search for:
Kategorie

Smart Home

Kategorie

In den letzten Tagen haben wir uns ausgiebig mit dem Belkin „WeMo Switch + Motion“ beschäftigt, der schon eine ganze Weile auf dem Markt ist. Es handelt sich dabei um eine per WLAN und App fernsteuerbare Steckdose („Switch“), die man mit einem Bewegungsmelder („Motion“) koppeln kann.

Diese Kombination ermöglicht in Verbindung mit der App verschiedene Szenarien. Man kann so z.B. eine Lampe beim Betreten eines Raumes automatisch einschalten lassen, oder unabhängig von einer Bewegung zu bestimmten Zeiten ein- und wieder ausschalten lassen.

Aktuell läuft ein Kickstarter-Projekt, über das die Produktion eines Smart-Dimmers mit WLAN und Multitouch-Oberfläche finanziert werden soll. Das Unternehmen Ube hat bisher bereits über 300.000$ eingesammelt, um die Produktion nun starten zu können und die weiteren Planungen umzusetzen.

Der Dimmer wird per WLAN via iOS- oder Android-App und über eine Multitouch-Oberfläche durch Finger-Gesten steuerbar sein.

Durch das integrierte WLAN-Modul soll eine Vernetzung der Dimmer möglich sein. So kann der Nutzer z.B. durch eine Streich-Geste auf der Oberfläche des Dimmers mit nur einem Finger eine Lampe, oder durch eine Streich-Geste mit zwei Fingern noch die Helligkeit einer weiteren Lampe gleichzeitig steuern.

Qivicon ist eine von der Deutschen Telekom initiierte Industrieallianz der Unternehmen EnBw, Miele, Samsung, Digitalstrom und anderen. Ziel ist die Schaffung eines hersteller- und standardunabhängigen Systems, dass praktisch alle Geräte eines Haushalts vernetzen können soll.

Das System basiert auf einer kleinen schicken Box, die zentral die Steuerung aller Geräte (Licht, Fensterkontakte, Bewegungsmelder, Rolläden usw.) ermöglichen soll und die Verbindung ins Internet herstellt – so können die an der Box angemeldeten Geräte auch unterwegs mit dem Smartphone gesteuert werden.

Durch die Schaffung der Industrieallianz der verschiedenen Unternehmen soll eine weite Verbreitung des Systems erreicht werden – so können Hersteller wie Miele in ihre Geräte direkt ab Werk ein Modul für die Kommunikation mit dem Qivicon-System vorsehen.

Twine ist eine kleine „Box“, die es ermöglichen soll, ganz leicht verschiedene Dinge mit dem Internet zu verbinden. Der Hersteller Supermechanical hat letztes Jahr über Kickstarter Geld zur Finanzierung der Fertigstellung und der Produktion von „Twine“ eingesammelt und bietet das Produkt mittlerweile über einen eigenen Webshop und über Amazon USA für ca. 125$ an.

Das Gerät ist mit WLAN und verschiedenen Sensoren (Temperatur, Lage und Erschütterung) ausgestattet. Durch externe Sensoren (kabelgebunden) kann der Funktionsumfang jedoch erweitert werden. So kann z.B. durch einen Feuchtigkeitssensor ein Wasserschaden gemeldet werden oder durch einen Tür/Fenster-Sensor (Magnetkontakt) ein Einbruch per Email oder Twitter alarmiert werden. Zusätzlich können Benachrichtigungen auch als HTTP-Request an einen Server gesendet werden. Das Gerät soll auch per SMS alarmieren können – hierbei handelt es sich jedoch um eine „Email zu SMS“-Lösung, das Gerät schickt also nur eine Email an das Gateway eines Providers, der diese dann in eine SMS umwandelt und verschickt.