Philips Hue: WLAN-Glühbirnen jetzt mit Programmierschnittstelle

4

Philips bietet für sein Beleuchtungssystem Philips Hue jetzt eine Programmierschnittstelle (API) an. Bislang konnte die Farbe und Helligkeit der Hue-Lampen nur über Apps gesteuert werden, die für Android und iOS erhältlich sind. Mit der Schnittstelle haben Programmierer nun die Möglichkeit, eigene Anwendungen für die WLAN-Glühlampen zu entwickeln oder das System mit weiteren Produkten aus der Hausautomatisierung zu kombinieren (via Golem.de).

Philips Hue

Philips Hue: Die WLAN-Glühlampen können jetzt über eine Programmierschnittstelle angesteuert werden.

In der Vergangenheit haben verschiedene Entwickler bereits Applikationen für das Hue-System entwickelt. So ist mit der App „Hue Disco“ bereits seit einiger Zeit eine Dritt-Applikation im App Store erhältlich, die angeschlossene Lichter im Takt der abgespielten Musik blinken lässt. Für entsprechende Apps mussten sich die Entwickler bislang mittels “Reverse Engineering” Zugang zum System verschaffen. Dank der nun verfügbaren offiziellen Schnittstelle werden sicherlich bald weitere App-Entwickler Programme für das Hue-System veröffentlichen.

Teilen:

4 Kommentare

  1. Pingback: Hausautomatisierung 2014: Trends, Erwartungen und Entwicklungen - housecontrollers

  2. Pingback: Günstige Philips Hue Alternative: IWY WLAN LED-Lampen ab 55 Euro - housecontrollers

  3. Pingback: WLAN-Glühbirne Philips Hue jetzt mit IFTTT kompatibel - housecontrollers

  4. Pingback: Drei kostenlose iPhone Apps für Philips Hue - housecontrollers

Beitrag kommentieren

Dein Smart Home Newsletter – jetzt gratis anfordern!

Erhalte einmal pro Monat die wichtigsten Smart Home News und Testberichte.

Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.