Ausprobiert: iSmartHome – Alternative App für RWE SmartHome

2

In unserem Testbericht des RWE SmartHome Systems waren wir von der offiziellen App nicht sonderlich angetan: Die Bedienoberfläche macht keinen besonders durchdachten Eindruck und der Startvorgang des Programms dauert für eine Anwendung, die täglich genutzt wird, zu lange.

Danny Smolinsky hat sich nun diesen Problemen angenommen und mit iSmartHome eine inoffizielle iOS App für das SmartHome System von RWE vorgestellt. Wir haben das Programm in einem kurzen Test ausprobiert.

iSmart Home im Test

app-2Eine Überraschung gibt es gleich zu Beginn: Danny bietet seine App zur Zeit kostenlos im App Store an – eine nette Geste, zumal vergleichbare Apps (etwa für das Homematic System) in der Regel einige Euro kosten.

iSmartHome unterstützt bislang die folgenden Geräte:

  • Heizkörperthermostate
  • Dimmer
  • Lichtschalter
  • Fernbedienung
  • Zwischenstecker
  • Fenster-/Türsensoren
  • Rolladensteuerung
  • Zustandsvariablen
  • Helligkeitssensor
  • Wake On LAN App
  • Sonnenaufgang / -untergang App

Laut dem Entwickler werden weitere Geräte mit künftigen Updates hinzukommen.

Die Konfiguration der App muss der SmartHome-Benutzername sowie die IP-Adresse der Zentrale eingegeben werden, die durch das Drücken der rechten Taste auf der SmartHome-Zentrale abgerufen werden kann.

Hier lauert ein Bug, der dafür gesorgt hat, dass die Einrichtung in unserem Test nicht ganz problemlos verlief. Die IP-Adresse muss nämlich zwingend mit jeweils drei Ziffern eingegeben werden. Das heisst: Die IP-Adresse 192.168.1.34 muss in dem Format 192.168.001.034 abgespeichert werden – ein oder zweistelligen Ziffern wird also eine, beziehungsweise zwei Nullen vorangestellt. Wird der Login oder die IP-Adresse fehlerhaft eingegeben, stürzt die App ab und die Daten lassen sich erst mit einer Neuinstallation des Programms erneut eingeben.

Danny weist jetzt in der Beschreibung im App Store auf das Problem hin und wird es sicherlich mit dem nächsten Update beheben.

Sind die Daten einmal korrekt hinterlegt, funktioniert die weitere Bedienung der App einwandfrei. Der Funktionsumfang ist im Moment zwar noch überschaubar, die Steuerung der einzelnen Geräte funktioniert mit den virtuellen Schaltern in der App jedoch jetzt schon bequemer und schneller als mit den Reglern der offiziellen RWE SmartHome App.

Inoffizielle RWE SmartHome App

Die virtuellen Schalter in der App ermöglichen eine schnelle Steuerung des SmartHome-Systems.

Gut gefällt uns auch die Möglichkeit, eine Dyndns-Adresse in der App zu hinterlegen. Somit lässt sich die SmartHome-Zentrale von unterwegs steuern, ohne die jährliche Grundgebühr von rund 15 Euro zu bezahlen, die RWE nach 24 Monaten für den mobilen Zugriff verlangt. Eine kostenlose App, mit der sich auch noch Geld sparen lässt – da nimmt man den Bug im Einrichtungsvorgang doch gerne in Kauf… Schön wäre es, wenn der Entwickler den Startvorgang der App mit den künftigen Updates weiter beschleunigen könnte.

Fazit

Wer mit der offiziellen SmartHome App unzufrieden ist, sollte unbedingt einen Blick auf iSmartHome werfen – zumal das Programm zur Zeit kostenlos aus dem App Store geladen werden kann. Wir sind auf die kommenden Updates gespannt. Vielleicht werden mit dem Programm auch Geofencing-Funktionen möglich („Schalte die Heizung an, wenn ich unterwegs nach Hause bin“ o.ä.), die wir uns in unserem Testbericht des SmartHome Starterpakets gewünscht hatten.

Update (12.03.2014)

Mittlerweile gibt es mit Home Control eine weitere alternative App für die Steuerung des SmartHome Systems. Der Funktionsumfang und die Oberfläche der beiden Programme ähneln sich recht stark – wer sich mit iSmartHome nicht anfreunden kann, sollte einen Blick auf Home Control werfen (und umgekehrt).

Teilen:

2 Kommentare

  1. Ich nutze die App auch und bin damit sehr zufrieden. Endlich eine vernünftige iPhone App für das RWE SmartHome System – die offizielle App lädt nämlich super lange, was die Steuerung dann doch recht nervig macht.

  2. Pingback: RWE SmartHome im Langzeittest: Unser Erfahrungsbericht - housecontrollers

Beitrag kommentieren

Dein Smart Home Newsletter – jetzt gratis anfordern!

Erhalte einmal pro Monat die wichtigsten Smart Home News und Testberichte.

Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.