Magenta SmartHome: Router als Smart Home-Zentrale und kostenlose Basisversion

0

Die Telekom verkündet jede Menge Neuigkeiten rund um das Magenta SmartHome*. Unter anderem wird aus dem Speedport-Router eine Smart Home-Zentrale.

Speedport Smart Router als Smart Home-Zentrale

Die Investition in eine Smart Home-Zentrale dürfte für viele Interessenten eine Hürde beim Einstieg in das vernetzte Zuhause darstellen. Die Telekom hat sich diesem Problem nun angenommen und ihren Speedport Smart Router mit einem Update zu einer Zentrale für das Magenta SmartHome umgerüstet. Auch die bereits ausgelieferten Router wurden aktualisiert (die Firmware-Version lautet 050129.2.0.020.0) und können ab sofort für die Steuerung des Smart Homes genutzt werden.

Ab sofort mit Smart Home-Unterstützung: Der Speedport Smart Router der Telekom.

 

Speedport Smart: Diese Funkprotokolle werden unterstützt

  • DECT ULE (Ultra Low Energy)
  • WLAN
  • Bluetooth LE (Low Energy)
  • ZigBee (benötigt den optional erhältlichen ZigBee Stick V2)

HomeMatic IP wird zunächst nicht unterstützt, das Protokoll soll sich jedoch mit einem USB-Stick nachrüsten lassen, der laut der Telekom ab Herbst erhältlich sein wird. Interessenten sollten allerdings bedenken, dass der Speedsport Smart lediglich einen USB-Anschluss besitzt – offenbar muss sich der Anwender dementsprechend zwischen ZigBee und HomeMatic IP entscheiden, da beide Protokolle auf einen USB-Stick angewiesen sind.

Der Speedport Smart kostet rund 160 Euro, beziehungsweise rund 5 Euro pro Monat zur Miete.

HomeMatic Classic-Geräte werden grundsätzlich von dem Speedport-Router nicht unterstützt. Wer dieses Funkprotokoll einsetzen möchte, muss also weiterhin zur “klassischen” Magenta SmartHome Zentrale, der so genannten “Home Base”, greifen.

Magenta SmartHome Basic: Kostenlose Basisversion für Speedport-Nutzer

Parallel mit dem “SmartHome Upgrade” für die Speedport Smart-Router hat die Telekom eine kostenlose Version des Magenta SmartHome-Dienstes vorgestellt. Die Basic-Version unterstützt beliebig viele Geräte, der Funktionsumfang ist allerdings limitiert. So lässt sich nur eine Situation mit einem Sensor und einem Aktor einstellen. Möglich wäre somit beispielsweise die Einrichtung einer einfachen Alarmierungsfunktion beim Öffnen der Haustür – das allerdings auch nur mit Einschränkungen, da in der Basic-Version zwar Push Benachrichtigungen, jedoch keine SMS-Nachrichten verschickt werden.

Kameras können auch in der Basic-Variante in das System eingebunden werden, wer jedoch das Livebild nicht nur anschauen, sondern auch speichern möchte, muss die kostenpflichtige Variante wählen. Auch Funktionen wie Heizungsprofile oder die Haushüter-Funktion, mit der die Anwesenheit von Bewohnern simuliert werden kann, bleiben der kostenpflichtigen Variante vorbehalten.

Der Magenta SmartHome-Dienst mit dem vollständigen Funktionsumfang kostet 4,95 Euro pro Monat, beziehungsweise 9,95 Euro mit subventionierter Hardware.

Philips Hue E14 Lampen und Smappe Energiemonitor offiziell kompatibel

Auf der Liste der mit dem Magenta SmartHome kompatiblen Komponenten finden sich jetzt auch die Philips Hue E14 Kerzenlampen sowie der Energiemonitor von Smappee, mit dem sich der Stromverbrauch des Haushalts in der Magenta SmartHome-App abgelesen werden kann.

Das Beleuchtungssystem Philips Hue lässt sich bereits seit langer Zeit in das Magenta SmartHome einbinden, die neuen E14-Kerzenlampen von Hue wurden aber bislang noch nicht unterstützt.

Neue Geräte für das Magenta SmartHome

Die Telekom hat zudem neue Komponenten für das Magenta SmartHome auf den Markt gebracht. Die Geräte, die auf den DECT ULE-Standard setzen, umfassen Rauch- und Bewegungsmelder, Tür-/Fensterkontakte sowie eine Innen-Sirenen. In Kürze sollen noch weitere Geräte, wie beispielsweise ein Zwischenstecker für den Außenbereich, folgen.

Zu den neuen Komponenten gehört eine rund 60 Euro teure Alarmsirene.

Die neuen Produkte sind ab sofort im Smart Home-Shop der Telekom* erhältlich.

P.S.: Über Neuigkeiten bei Magenta SmartHome und weiteren Systemen informieren wir Euch mit unserem kostenlosen Smart Home-Newsletter.

Video: Ein Blick auf die SmartHome-App der Telekom

Teilen:

Beitrag kommentieren

Dein Smart Home Newsletter – jetzt gratis anfordern!

Erhalte einmal pro Monat die wichtigsten Smart Home News und Testberichte.

Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.