IFA 2016: Qivicon mit neuer Home Base und neuen (alten) Partnerschaften

3

Auf der IFA (2.-7. September 2016) in Berlin präsentiert die Telekom eine neue Steuerungszentrale für die Qivicon-Plattform. Neben der Qivicon Home Base 2.0 werden zudem (erneut) Partnerschaften mit Sonos, Logitech und Netatmo angekündigt.

Die Home Base 2.0 (PDF-Datenblatt) soll ab Herbst erhältlich sein und wird die Funkprotokolle HomeMatic, Homematic IP, ZigBee Pro und DECT ULE unterstützen. Eine weitere Variante, die hierzulande unverständlicherweise nicht erhältlich sein wird, unterstützt zusätzlich das Z-Wave Protokoll. Nutzer können zudem die Anzahl der Funkprotokolle auch weiterhin selbstständig per USB-Stick erweitern, sobald das jeweilige Protokoll von der QIVICON Plattform unterstützt wird. Dazu besitzt die Home Base 2.0 zwei USB-Ports.

Die neue Home Base 2.0 lässt sich nicht nur per Kabel mit dem DSL-Router verbinden, sondern auch kabellos über WLAN – die Zentrale kann somit flexibler im Haus positioniert werden.

Ebenfalls ab Herbst sollen sich die Geräte von Logitech Harmony, Netatmo und Sonos in die Qivicon-Plattform integrieren lassen. Die entsprechenden Integrationen wurden in der Vergangenheit allerdings mehrfach angekündigt und anschließend verschoben. So hat die Telekom beispielsweise die Partnerschaft mit Sonos bereits im September 2014 kommuniziert – konsequenterweise ebenfalls zur IFA (siehe hierzu PCWelt.de: Telekom zeigt neue Smart Home-Lösungen auf der IFA). Anfang 2016 folgte die Ankündigung, dass die smarten Lautsprecher im ersten Quartal 2016 integriert werden sollen, aber auch dieser Termin konnte nicht eingehalten werden.

Immerhin nennt die Telekom nun weitere Details zur geplanten Integration der Sonos-Lautsprecher: Die Lautsprecher, wie etwa der Sonos Play:1, sollen sich künftig in Szenarien einbinden lassen, damit etwa automatisch eine bestimmte Playlist abgespielt wird, wenn der Bewohner nach Hause kommt. Weiterhin sollen sich die Lautsprecher als akustischer Signalgeber in das Alarmsystem integrieren lassen.

Neben Sonos steht für Herbst die Integration des WLAN-Thermostats von Netatmo sowie die Einbindung der Universalfernbedienung Logitech Harmony auf der Roadmap bei Qivicon.

IFA-Besucher können sich am Stand der Deutschen Telekom in Halle 21 a über die neue Home Base und die neuen Features informieren. Mehr über die Qivicon-Plattform und die Magenta Smart Home App erfahrt ihr in unserem Testbericht: Magenta SmartHome im Test: Eine Zentrale, viele Möglichkeiten

Update (22.08.2016): Die Kollegen von Teltarif haben sich bei der Telekom erkundigt, ob Nutzer mit einer bestehenden Home Base auf die 2.0er-Version umsteigen können:

Aktuell werde eine Upgrade-Aktion bei Magenta SmartHome geplant […] Allerdings gebe es hier noch keine Details zum Preis für den Austausch. Die Telekom weist zudem in ihrem Statement darauf hin, dass etwa Geräte, die mit dem Funkprotokoll HomeMatic oder IP-basiert arbeiten, nicht neu angelernt werden müssten. Module auf Basis von ZigBee würden derzeit hingegen nicht im vollen Umfang funktionieren und müssten noch einmal neu mit der Home Base 2.0 verbunden werden.

Update: Qivicon ist jetzt mit der Logitech Harmony Fernbedienung kompatibel

Update (24.08.2016): Das ging überraschend schnell: Die Integration der Logitech Harmony Fernbedienung in das Qivicon-System soll ab heute zur Verfügung stehen. Das Qivicon Support Team berichtet dazu:

Ab dem 24.08.2016 können Sie mit der Harmony-App von Logitech und einer Harmony-Hub-basierten Fernbedienung QIVICON-kompatible Geräte steuern. Damit ist die Logitech Harmony-App die siebte Applikation für die QIVICON Plattform ‒ neben denen von Magenta Smart Home, Entega, Miele, RheinEnergie, Vattenfall und eww.

Logitech hat eine Anleitung für die Integration der Qivicon Home Base veröffentlicht: Harmony-Erfahrung mit QIVICON. Der Hersteller berichtet auf der Website auch über momentan noch vorhandene Einschränkungen:

Harmony-Produkte können derzeit keine Kameras, Haushaltsgeräte von Miele, Feuchtigkeitssensoren und Rauch-/CO-Melder steuern, die mit QIVICON verbunden sind. Harmony-Produkte können Lampen, Steckdosen, Bewegungs- und Öffnungs-/Schließungssensoren sowie Thermostate steuern.

Eine Liste mit den kompatiblen Geräten könnt ihr auf der Website von Qivicon als PDF-Datei abrufen.

logitech-harmony-qivicon

Die Universalfernbedienung steuert die Heizung: Logitech Harmony ist jetzt mit Qivicon kompatibel.

Teilen:

3 Kommentare

  1. Stephan Berghans am

    Auch die Digitus IP Kameras von ASSMANN sollten schon vor zwei Jahren eingebunden werden. Ich warte monatlich drauf damit ich endlich diese sch…DLink Kamera wegschmeißen kann

  2. Pingback: Magenta SmartHome: Update der App bringt Netatmo, Sonos und neue Funktionen - housecontrollers

  3. Habt ihr mittlerweile ggf. Infos was genau „Herbst“ für den Release der Base 2.0 bedeutet? Also ein genauer Zeitpunkt bzw zumindest Montag? Ggf kommt der Termin ja auch auf der PK der Telekom auf der Ifa zur Base

Beitrag kommentieren