Innogy SmartHome per Sprache steuern: Neue Sprachbefehle für Alexa

0

Innogy SmartHome (ehemals RWE SmartHome) ist seit Herbst vergangenen Jahres mit der digitalen Assistentin Alexa kompatibel. Jetzt wurde der Alexa Skill um neue Sprachbefehle erweitert.

In Kombination mit einem Amazon Echo* oder Echo Dot* (unser Erfahrungsbericht) lässt sich das Innogy-System mit Sprachbefehlen wie “Alexa, schalte das Licht im Wohnzimmer an”. Auf Zuruf lassen sich jetzt auch Zustände wie Abwesend oder Urlaub schalten und in Szenarien einbinden. Zusätzlich wurde die Raumzuordnung von Geräten vereinfacht.

Der Befehl „Alexa, schalte Wohlfühlen ein“ würde beispielsweise die entsprechende Szene aktivieren und Heizkörper, Beleuchtung und Steckdosen entsprechend ansteuern. Auch Szenarien wie etwa Routinen zum Aufstehen oder für einen Heimkino-Abend lassen sich so abrufen.

Innogy hat zudem weitere Geräte in die Sprachsteuerung integriert. So lassen sich mittels Alexa beispielsweise Buderus-Heizanlagen und Miele@home Haushaltsgeräte auf Zuruf kontrollieren. Auch die Ladefunktion der eBox Remote für das Elektro-Auto kann jetzt per Sprachbefehl gesteuert werden.

Mehr Informationen über das System gibt es auf der Website des Herstellers.

In den vergangenen Monaten haben zahlreiche Anbieter von Smart Home-Lösungen Alexa-Skills für die Sprachsteuerung ihrer Systeme veröffentlicht. Mehr dazu erfahrt ihr in unserer Übersicht: Amazon Echo: Diese Produkte sind kompatibel.

Innogy SmartHome: Sprachsteuerung mit Alexa

Teilen:

Beitrag kommentieren

Smart Home-Newsletter anfordern & Gutschein erhalten

Jetzt den kostenlosen Housecontrollers.de-Newsletter anfordern und direkt einen 10 € Gutschein für den Smart Home Shop Tink.de erhalten!

Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.