iRobot Roomba 980: Saugroboter mit Raumerkennung und App-Steuerung

2

Mit einem Betrag von rund 1.150 Euro hat iRobot seinen neuen Saugroboter Roomba 980 preislich am oberen Limit platziert. Für das Geld gibt es eine App-Steuerung, einen „Turbomodus“ für Teppiche und eine automatische Raumerkennung.

Mit der iRobot Smartphone-App soll sich der neue Saugroboter einfacher konfigurieren und von überall aus starten lassen. Außerdem hat der Hersteller das Navigationssystem des Roboters überarbeitet. Die “ iAdapt 2.0 Responsive Navigation“ soll mit zahlreichen Sensoren Räume und Gegenstände zuverlässiger erkennen und effiziente Reinigungsmuster erkennen.

Die weiteren Funktionen gehören bei Saugrobotern längst zum Standard – auch im deutlich günstigeren Preissegment. So kehrt auch der Roomba 980 nach getaner Arbeit zur Ladestation zurück, besitzt eine Abgrundeerkennung und kann nach einem frei konfigurierbaren Zeitplan die Wohnung reinigen.

Der Saugroboter soll mit sämtlichen Bodenarten, wie Teppich-, Fliesen-, Hartholz- und Laminatböden zurechtkommen. Auf einem Teppichboden erhöht der Roomba mit einem „Turbomodus“ automatisch die Saugleistung. Außerdem gehört ein HEPA-Filter zur Ausstattung, der Schmutz, Staub und Allergene auffangen soll. Im Lieferumfang befinden sich zwei „Dual Mode Virtual Wall Barriers“, mit denen bestimmte Bereich im Haus für die Reinigung gesperrt werden können.

Saugroboter mit App-Steuerung

iRobot Roomba 980: Der Saugroboter kann mit einer Smartphone-App konfiguriert und aktiviert werden.

Unsere Empfehlung: Wer sich für einen Saugroboter interessiert, sollte vor dem Kauf ausmessen wie hoch das Gerät maximal sein darf – ein Saugroboter, der zu hoch ist um beispielsweise unter dem Bett oder unter dem Sofa zu reinigen, wird im Alltag keine große Arbeitserleichterung sein. Der iRobot Roomba 980 kommt auf eine Höhe von überschaubaren neun Zentimetern.

Die Redaktion der Computerbild hat den Saugroboter bereits getestet und ein durchwachsenes Fazit gezogen:

Der alte Satz „Qualität hat ihren Preis“ trifft hier zu – doch der iRobot Roomba 980 ist schon schmerzhaft teuer. Schon bei der Einrichtung zeigt er, wie leicht die Bedienung per App klappt. Einmal angelernt, erweist er sich im Alltag als nützlicher Helfer, der systematisch Räume reinigt – wobei er jedoch über das eine oder andere Hindernis stolpert. Ist er wirklich so viel besser als ein – immer noch recht teures – 800-Euro-Modell? Nein. Dazu fehlt ihm einfach das klare Alleinstellungsmerkmal.

Der iRobot Roomba 980 ist für rund 1.150 Euro im Handel, zum Beispiel im Online-Shop von Saturn*, erhältlich. Eine günstigere Alternative ist zum Beispiel der Neato 945-0181 Botvac Connected. Dieser Saugroboter lässt sich ebenfalls mit einer Smartphone-App steuern und ist für vergleichsweise günstige 730 Euro bei Amazon zu haben*. Wer auf die Steuerung mittels App verzichten kann, sollte einen Blick auf den Neato Botvac D85 werfen, der aktuell für rund 500 Euro erhältlich ist und in unserem Testbericht eine gute Figur gemacht hat.

iRobot Roomba 980 (Demovideo des Herstellers)


*= Affiliate-Link. Solltest du auf so einen Affiliate-Link klicken und anschließend Produkte bei diesem Händler kaufen, erhalten wir eine kleine Provision. Dies erhöht nicht den Preis, den du bezahlst, aber sie hilft uns auch in der Zukunft wertvolle Informationen für dich und unsere weiteren Leser zu produzieren.

Teilen:

2 Kommentare

    • > Der Roomba ist keine 9,2 cm hoch, in eurem Bericht schreibt
      > ihr über 37cm, meint ihr die breite?

      Ups – Du hast völlig recht. Ich habe den Fehler gerade korrigiert. Danke für den Hinweis!

Beitrag kommentieren

Smart Home-Newsletter anfordern & Gutschein erhalten

Jetzt den kostenlosen Housecontrollers.de-Newsletter anfordern und direkt einen 10 € Gutschein für den Smart Home Shop Tink.de erhalten!

Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.