Neato Robotics hat mit dem Botvac einen Staubsaugerroboter vorgestellt, der mit Hilfe eines Lasers eine Kartographierung des Raums erstellt und anschließend eine raumspezifische Reinigungsstrategie entwickelt. Auf diesem Weg soll der Reinigungsvorgang schneller abschlossen sein, da der Saugroboter nach dem Aufladen automatisch wieder an die Stelle im Raum zurückkehrt, an der er zuletzt gesaugt hat. Laut dem Hersteller kann sich der Botvac einer Wand auf bis zu 10 mm nähern, wodurch ein gründlicher Reinigungsvorgang sichergestellt sein soll.

Saugroboter Neato Botvac

Das Gerät wird mit einem Akku betrieben und mit einer Wandladestation ausgeliefert. Der Staubsaugerroboter wird in den USA ab Mitte April 2014 in verschiedenen Varianten erhätlich sein, die sich durch unterschiedliche Filteroptionen und Bürsten unterscheiden. Die Preise liegen zwischen 480 und 600 US-Dollar. Bislang ist noch nicht bekannt, wann die Roboter hierzulande erhältlich sein werden. Update (14.09.2015): Wir haben zwischenzeitlich den Nachfolger getestet: Neato Botvac D85 im Test

Neato Botvac (Herstellervideo)

https://www.youtube.com/watch?v=mldfSwY369g&list=UUsQPIZ4eHaqJJN-GkBOgwpw

* Wenn Du auf einen Affiliate-Link (mit * gekennzeichnet) klickst und anschließend Produkte bei dem Händler kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dies erhöht nicht den Preis, den Du bezahlst, aber sie hilft uns dabei dieses Magazin zu betreiben und auf störende Werbeformen zu verzichten.

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Energiekosten senken & mehr Ideen
für Dein Smart Home: