Die neuen Mähroboter der NX-Serie sind mit bürstenlosen Motoren ausgestattet, die robust, zuverlässig, wartungsfrei und leise im Betrieb sein sollen. Die Mow-on-Demand-Technologie soll den Energieverbrauch reduzieren und die Schnittleistung während des Mähens automatisch anpassen.

Die Roboter der NX-Serie verfügen über einen m 28-Volt-Lithium-Ionen-Akku mit hoher Kapazität von 2,0 bis 2,9 Ah. Die Schnitthöhe kann zwischen 20 bis 60 Millimeter eingestellt werden.

Die Mähroboter sind in drei Versionen erhältlich: der NX60i für Rasenflächen bis zu 600 m², der NX80i für 800 m² und der NX100i für Flächen von 1000 m². Alle Geräte verfügen über WLAN und können mit einer Smartphone-App bedient werden. Die Mähroboter sollen dank Radar-Ultraschallsensoren, die Hindernisse erkennen, sicher im Garten unterwegs sein. Hebesensoren, Neigungssensoren und Kollisionssensoren sollen zusätzlichen Schutz bieten.

Regensensoren sorgen dafür, dass die Geräte nur bei trockenem Wetter ihre Arbeit verrichten. Die Modelle NX80i und NX100i können in mehreren Zonen programmiert werden, um verschiedene Rasenbereiche mit unterschiedlicher Intensität zu mähen.

Preislich startet die neue Mähroboter-Serie ab 680 Euro. Die Geräte sind bereits im Handel erhältlich.

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 4.10.2022 um 14:06 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Du planst, einen Mähroboter zu kaufen? Die Stiftung Warentest hat kürzlich aktuelle Geräte unter die Lupe genommen: Mähroboter im Test 2022.

Bildnachweis Titelgrafik: Yard Force

* Wenn Du auf einen Affiliate-Link (mit * gekennzeichnet) klickst und anschließend Produkte bei dem Händler kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dies erhöht nicht den Preis, den Du bezahlst, aber sie hilft uns dabei dieses Magazin zu betreiben und auf störende Werbeformen zu verzichten.

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.