D-Link stellt neue WLAN-Überwachungskameras mit kostenloser Cloud vor

0

D-Link hat drei neue WLAN-Überwachungskameras vorgestellt inklusive einer kostenlosen Cloud vorgestellt: Aufgezeichnete Videos werden für 24 Stunden auf den Servern des Herstellers gespeichert. Sofern Videos länger gespeichert werden sollen, fallen jedoch Abo-Gebühren an.

Die neuen Kameras, die je nach Model 720p oder 1080p auflösen, reagieren auf Bewegungen und Geräusche. Wird ein ungewöhnliches Ereignis erkannt, beginnt die Kamera automatisch mit der Aufnahme und schickt eine Push-Benachrichtigung per App zum Smartphone des Empfängers. Über die App lassen sich die Aufzeichnungen abrufen, wobei dank hoher Auflösungen mittels Zoomfunktion auch Details betrachtet werden können. Das Premium-Modell DCS-8525LH besitzt zudem eine Zwei-Wege-Audiofunktion, um Gespräche mit Personen im Raum führen zu können.

Neue WLAN-Überwachungskameras: DCS-8010LH, DCS-8300LH und DCS-8525LH (von links nach rechts).

Die aufgezeichneten Videos und Bilder der Kameras lassen sich wahlweise lokal auf SD-Karte oder kostenfrei für bis zu 24 Stunden in einer privaten Cloud speichern. Kostenpflichtige Abo-Varianten mit einer längeren Speicherdauer will der Hersteller im Herbst einführen – die Abo-Preise wurden bislang leider nicht genannt.

Kompatibel mit Alexa, Google Assistant und Ifttt

Die Kameras sind mit Amazon Alexa und dem Google Assistant kompatibel und lassen sich dementsprechend mit Sprachbefehlen steuern. Wer einen Amazon Fire TV Stick oder einen Google Chromecast Stick besitzt, kann sich das Bild der Kamera mit einem Sprachbefehl wie „Alexa, zeige die Kamera im Garten“ auf seinem Fernseher anzeigen lassen.

Über die Plattform Ifttt können Brücken zu weiteren Smart Home Geräten und Webdiensten hergestellt werden. Auf diesem Weg lassen sich die Kameras beispielsweise mit Tür- oder Fenstersensoren oder der Beleuchtung verknüpfen.

Die neuen D-Link Überwachungskameras im Vergleich.

Preis und Verfügbarkeit

Die Überwachungskameras sind ab sofort im Handel zu folgenden Konditionen erhältlich:

  • DCS-8010LH: Rund 74 Euro (Amazon*)
  • DCS-8300LH: Rund 100,00 Euro (Amazon*)
  • DCS-8525LH: 150,00 Euro (Amazon*)

Letzte Aktualisierung am 17.11.2018 um 23:44 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

WLAN-Überwachungskameras: Mögliche Alternativen

  • Die Überwachungskameras von Blink (das Unternehmen gehört zu Amazon) werden mit Batterien betrieben und lassen sich dementsprechend flexibel positionieren. Die Cloud des Herstellers lässt sich ohne Einschränkungen kostenlos nutzen: Blink Home Security System im Test
  • Die kleinen Überwachungskameras des Netgear Arlo Pro-Systems sind mit einem Akku sowie einer Zwei-Wege-Audiofunktion ausgerüstet und können im Innen- und Außenbereich eingesetzt werden. Videos werden bis zu sieben Tage lang kostenlos in der Cloud gespeichert: Netgear Arlo Pro im Test.
  • Die Netatmo Welcome ist eine WLAN-Überwachungskamera für den Innenbereich, die in der Lage ist bekannte von unbekannten Personen zu unterscheiden. Videos werden auf einer integrierten Speicherkarte, auf einem FTP-Server oder mit dem Dienst Dropbox in der Cloud gespeichert: Netatmo Welcome im Test.

In einer Übersicht haben wir weitere Überwachungskameras ohne Cloud-Abo zusammengestellt.

Teilen

Beitrag kommentieren

Hol' Dir Deinen kostenlosen Smart Home Newsletter

 
Smarthome-Newsletter (Screenshot)
  • Smart Home News und Testberichte
  • Produktvorstellungen und Ideen für Dein vernetztes Zuhause
  • Tipps und Angebote rund um das Thema Smart Home
 

Mit einem Klick auf "Gratis anfordern" bestätigst Du, unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden, indem Du den Abmelde-Link am Ende einer Newsletter-Ausgabe anklickst. Der E-Mail-Newsletter erscheint in der Regel zwei bis drei Mal pro Monat und informiert über Smart Home- und weitere Elektronik-Themen.
close-link