Wer in diesem Winter mit einer smarten Heizungssteuerung seine Energiekosten senken möchte, kann aus einer großen Auswahl an entsprechenden Systemen wählen – von relativ simplen elektronischen Heizkörperthermostaten über “intelligente” Systeme wie Tado bis hin zu komplexen Smarthome-Systemen wie Qivicon oder Devolo Home Control. Mit dem Start Up eCozy betritt nun ein weiteres Unternehmen den Markt, das mit einem ansprechenden Design des Heizkörperthermostats punkten will. Das Prinzip ähnelt den bereits erhältlichen Lösungen: Eine Zentraleinheit steuert die einzelnen Heizungsthermostate und überträgt die Informationen aus der eCozy-Cloud auf jeden einzelnen Heizkörper. Somit soll eine separate und genaue Temperaturregelung, entweder per App oder direkt am Thermostat, möglich sein. Die Geräte werden direkt an den Heizkörpern angebracht und ersetzen dort die klassischen Thermostate. Dementsprechend soll sich das System auch für Mietwohnungen eignen – ein Zugriff auf den zentralen Heizkessel ist nicht notwendig. eCozy setzt auf einen intelligenten, selbstlernenden Heizungsalgorithmus, der automatisch die optimalen Heizungsbedingungen für die eigenen vier Wände schaffen soll. Ein System bestehend aus der Zentrale und drei Heizkörperthermostaten soll für rund 300 Euro in den Handel kommen. Aktuell sammelt das Unternehmen über die Crowdinvesting-Plattform Seedmatch frisches Kapitel für die weitere Entwicklung ein. Weitere Informationen über eCozy findet Ihr auf der Website des Herstellers. Über den Verkaufsstart des Produkts informieren wir Euch auch in unserem kostenlosen Smarthome-Newsletter. Video: eCozy: Intelligente Heizungssteuerung via App (Herstellervideo)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

* Wenn Du auf einen Affiliate-Link (mit * gekennzeichnet) klickst und anschließend Produkte bei dem Händler kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dies erhöht nicht den Preis, den Du bezahlst, aber sie hilft uns dabei dieses Magazin zu betreiben und auf störende Werbeformen zu verzichten.

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Heizkosten senken & mehr Ideen
für Dein Smart Home: