Fluxo: Lässt diese smarte Lampe Philips Hue alt aussehen?

4

Beleuchtungssysteme wie Philips Hue oder Osram Lightify ermöglichen die Steuerung des Lichts mittels Smartphone App. Ein Start Up aus Wien zeigt mit der Deckenleuchte Fluxo, dass smarte Beleuchtung noch einige Schritte weiter gehen kann.

Die Deckenlampe könnte mit einer Leuchtkraft von 2800 Lumen weitere Lampen im Raum weitgehend überflüssig machen – zumal mit der Smartphone App nicht nur die Helligkeit und Farbe , sondern auch die gewünschte Richtung, in der das Licht strahlen soll, eingestellt werden kann. Außerdem ist die Lampe mit Sensoren ausgestattet, die automatisch erkennen sollen, ob Personen im Raum anwesend sind oder ob das Licht ausgeschaltet werden kann.

Für die Smartphone App haben sich die Entwickler ein intuitives Bedienkonzept ausgedacht: Der Anwender malt auf dem Bildschirm in der gewünschten Farbe einfach die Bereiche aus, die ausgeleuchtet werden sollen. Die auf diesem Weg entstandenen Lichtszenen, wie etwa „TV-Abend“, „Abendessen“ etc., können natürlich gespeichert und bei Bedarf aktiviert werden.

fluxo

Aber wie sieht es mit der Integration in übergreifende Smart Home Systeme aus? Laut dem Hersteller soll sich Fluxo zunächst in die Systmee Homey, Guh.IO und openHAB integrieren lassen – drei Systeme, die hierzulande aktuell noch in wenigen Haushalten zum Einsatz kommen dürften. Weitere Systeme und Standards sollen aber folgen. Naheliegend wäre aus unserer Sicht beispielsweise die Anbdindung an die Ifttt-Plattform und die Unterstützung der Z-Wave und Zigbee-Protokolle.

Das Start Up hinter Fluxo hat eine Kickstarter-Kampagne eingerichtet, um Geld für die Produktion der smarten Lampe einzusammeln. Unterstützer können sich aktuell für 369 Euro eine Lampe sichern, die im September ausgeliefert werden soll. Wir kommen nicht umhin darauf hinzuweisen, dass die Beteiligung an einer Kickstarter-Kampagne mit Risiken verbunden ist. In der Vergangenheit konnten einige Unternehmen die auf diesem Weg finanzierten Produkte erst mit einer erheblichen Verzögerung ausliefern, während andere Kampagnen vollständig gescheitert sind.

Wir halten Euch auch mit unserem Newsletter über die weitere Entwicklungen auf dem Laufenden und informieren Euch, sobald die Fluxo Lampe regulär im Handel erhältlich ist.

Video: Fluxo Smart Lamp (Herstellervideo)

Teilen

4 Kommentare

  1. Ich kaufe nichts mehr über Kickstarter & co. Habe zu schlechte Erfahrungen mit gemacht. 260€ eine Drohne unterstützt und paar Monate später war der Hersteller pleite

  2. Thomas Stops on

    Ich habe Sie bestellt und bin gespannt drauf. Habe auch noch 3 andere Kickstarter Projekte gekauft und hoffe das ich diese in diesem Jahr noch bekomme. Man geht halt auch ein Risiko ein, aber hier steckt Philips dahinter.

Beitrag kommentieren

Hol' Dir Deinen kostenlosen Smart Home Newsletter

 
Smarthome-Newsletter (Screenshot)
  • Smart Home News und Testberichte
  • Produktvorstellungen und Ideen für Dein vernetztes Zuhause
  • Tipps und Angebote rund um das Thema Smart Home
 

Mit einem Klick auf "Gratis anfordern" bestätigst Du, unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden, indem Du den Abmelde-Link am Ende einer Newsletter-Ausgabe anklickst. Der E-Mail-Newsletter erscheint in der Regel zwei bis drei Mal pro Monat und informiert über Smart Home- und weitere Elektronik-Themen.
close-link