Search for:

Philips hat mit der LED-Lampe Livingcolors Bloom und der Leuchtschlange Lightstrip zwei neue Produkte aus der Hue-Reihe vorgestellt, die mittels Smartphone App gesteuert werden können, wobei Apps für iOS und Android bereitgestellt werden. Die integrierten LEDs können ingesamt 16 Millionen unterschiedliche Farben dargestellen. Für die Kommunikation mit den Lampen setzt der Hersteller auf Zigbee Light Link, einem  Standard für Hausautomationsnetzwerke.

philips-hue-bloom
Philips Hue Bloom (Foto: Philips)

Die Anbindung an den Internetdienst If this than that ist ebenfalls möglich – somit können die Lampen auf bestimmte Ergeingnisse reagieren und beispielsweise die Ankunft einer E-Mail mit einem kurzen Blinken signalisieren.

hue-lightstrip
Philips Hue Lightstrip (Foto: Philips)

Die Livingcolors Bloom kostet 80 US-Dollar. Der Preis für die Leuchtschlange liegt bei 90 US-Dollar. Damit die Lampen mittels Smartphone gesteuert werden können, ist eine so genannte Hue-Bridge erforderlich, die mit dem Heimrouter verbunden wird. Die Bridge liegt dem Philips Hue Connected Bulb Starterpaket bei, das für rund 200 Euro erhältlich ist. Das Paket beeinhaltet zudem drei Lampen mit E27-Sockel.

Chip.de hat vor einiger Zeit einen Testbericht über die Hue-Lampen veröffentlicht und die Produkte in einem Video vorgestellt:

 

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Beitrag kommentieren

+