Neue WLAN-Glühbirnen von TP-Link verstehen sich mit Alexa

0

TP-Link bringt mit der LB-Serie WLAN-Glühbirnen auf den Markt, die sich mit dem Smartphone und mit Amazon Alexa steuern lassen.

Die neue Produktreihe umfasst die Geräte LB100, LB110, LB120 und LB130. Die Glühbirnen lassen sich mit der Kasa-App von TP-Link von einem iOS- oder Android-Gerät bedienen. Wer einen Amazon Echo Lautsprecher oder ein anderes Alexa-fähiges Gerät besitzt, kann die WLAN-Glühbirnen auch mit Sprachbefehlen steuern.

Die LB130-Glühbirne beherrscht ein Spektrum von 16 Millionen Farben. Neben den Farbtönen können Anwender auch die Farbwärme in einem Bereich von 2500 bis 9000 Kelvin anpassen. Außerdem passt sie auf Wunsch ihre Leuchtstärke an den Tageszyklus an. Ähnliche Funktionen bieten auch die Lösungen  Philips Hue und Osram Lightify, allerdings benötigen die Glühbirnen im Unterschied zu den Konkurrenzprodukten keine zusätzliche Steuerungszentrale (Hub).

Glühbirne mit Amazon Alexa-Unterstützung

LB-Serie: Vernetzte Glühbirnen mit Amazon Alexa-Unterstützung

Die Smartphone-App verfügt über eine Scheduling-Funktion, mit der der Anwender eigene Zeitpläne für das Ein- oder Ausschalten der Glühbirnen einrichten kann. Bei der LB120-Glühbirne lässt sich neben der Lichtintensität außerdem das Weiß des Lichts in einem Spektrum von 2700 bis 6500 Kelvin einstellen.

WLAN-Glühbirnen TP-Link: Preis und Verfügbarkeit

Alle vier Mitglieder der LB-Serie sind ab Juli in Deutschland erhältlich. Die LB130 kostet 55 Euro und die LB 120 40 Euro. Die LB 110 und 100 wandern für 35 Euro und 30 Euro über den Ladentisch.

Teilen:

Beitrag kommentieren

Dein Smart Home Newsletter – jetzt gratis anfordern!

Erhalte einmal pro Monat die wichtigsten Smart Home News und Testberichte.

Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.