In Kürze (voraussichtlich wohl im März) kommen LED-Lampen von Philips in den Handel, die sich über Smartphone-Apps (iOS und Android) steuern lassen. Nun lassen sich die Philips Hue Lampen nicht einfach nur ein- und ausschalten, sondern es lässt sich die Helligkeit einstellen, eine Farbe aus 16 Millionen Farbtönen aussuchen und es lassen sich verschiedene Lichtstimmungen abspeichern – zum Beispiel eine Lichtstimmung zum Lesen oder zum Fernsehen. Auch praktisch ist die Timer-Funktion: So könnte man sich jeden Morgen durch einen Farbwechsel der Lampen in der Küche (Lampen leuchten Rot) darauf aufmerksam machen lassen, dass es nun wirklich Zeit ist, zur Arbeit zu fahren. Ok, man kann auch auf die Uhr schauen, aber das Rotlicht übersieht man sicher nicht ;) Funktionen wie “Anwesenheit simulieren” wenn man im Urlaub ist, sind dann ja fast schon selbstverständlich. Angesteuert werden die Lampen über eine “Bridge”, die mit dem vorhandenen Router verbunden werden muss – das sollte aber nicht wirklich kompliziert sein. Wie es aussieht werden die Lampen für E27-Fassungen (normale Glühbirne) wohl zunächst (?) exklusiv bei Apple vertrieben, und das zu einem stolzen Preis von 199.- als Set mit 3 Lampen und der Bridge. Schön wäre, wenn es die LED-Lampen bald auch für andere Fassungen/Sockel (z.B. GU10) geben würde, sofern das WLAN-Modul irgendwie in das Gehäuse passt. Weitere Informationen findet ihr auf der offiziellen Produktseite von Philips. Auf Spiegel Online gibt es zudem einen ausführlichen Testbericht: Lichtsteuerung per App: W-Lan-Lampen machen die Wohnung bunt

* Wenn Du auf einen Affiliate-Link (mit * gekennzeichnet) klickst und anschließend Produkte bei dem Händler kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dies erhöht nicht den Preis, den Du bezahlst, aber sie hilft uns dabei dieses Magazin zu betreiben und auf störende Werbeformen zu verzichten.

Author

Martin berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Mitherausgeber von Housecontrollers.de.

Energiekosten senken & mehr Ideen
für Dein Smart Home: