Der Hersteller eQ-3 AG hat sein Hausautomationssystem HomeMatic sowohl designmäßig als auch technisch überarbeitet. Die neue Steuerungszentrale CCU2 soll im Vergleich zum Vorgängermodell etwa fünfmal so schnell sein. Auch die Programmoberfläche der Zentrale wurde optisch überarbeitet.

Die Performancesteigerung der neuen CCU2 erreichten die Entwickler durch die Optimierung der Schnittstelle zur Nutzeroberfläche WebUI. Dadurch soll die „Kommandobrücke“ schneller reagieren und einen höheren Bedienkomfort bieten. Darüber hinaus „spricht“ die Oberfläche jetzt neben Deutsch auch Englisch.

💡 Mehr Ideen für Dein Smart Home 💡
Jetzt den kostenlosen HouseControllers-Newsletter anfordern!

HM-Zentrale-CCU2
Die neue HomeMatic-Zentrale soll deutlich schneller reagieren und wurde optisch überarbeitet.

Außerdem soll die neue Zentrale einen einfachen Austausch von funktional gleichen Geräten innerhalb einer HomeMatic-Installation ermöglichen. Dabei sollen alle Verknüpfungen und Programme übernommen werden. Dank der Backup- und Restore-Funktion soll sich zudem die Zentrale selbst einfach austauschen lassen.

Äußerlich hat die CCU2 ein reduziertes Design bekommen. Mit an Bord ist jetzt zudem ein MicroSD-Karten-Slot, mit dem sich der Speicher der Homematic-Zentrale für künftige Anwendungen von Drittanbietern erweitern lässt.

Die neue Hausautomatisierungs-Zentrale für das HomeMatic-System soll ab Mitte 2013 für rund 149,95 Euro im Handel erhältlich sein.

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Beitrag kommentieren

Neue Ideen für Dein
Smart Home
Hol' Dir jetzt den kostenlosen Newsletter und erhalte Tipps, Testberichte und News für Dein vernetztes Zuhause.
close-link