Anfang 2016 haben wir über die Fernbedienung Smart Remote von Sevenhugs berichtet. Jetzt kann die „intelligente“ Fernbedienung vorbestellt werden.

Was will die Smart Remote besser machen als die etablierten Universalfernbedienungen wie beispielsweise die Logitech Harmony? Zum einen setzt der Hersteller auf ein kompaktes Gehäuse inklusive einem 3 Zoll großen Touchscreen anstatt die Fernbedienung mit etlichen Tasten auszustatten. Das Design erinnert somit mehr an die Fernbedienung des Apple TV als an einen Taschenrechner aus den 80er Jahren.

Universalfernbedienung Smart Remote: Touschreen-Display anstatt Tasten.

Das eigentliche Highlight ist aber die „intelligente“ Auswahl des zu steuernden Geräts: Hierfür zeigt der Anwender einfach in die Richtung, in der sich das Gerät befindet und schon werden die Bedienelemente auf dem Touchscreen automatisch angepasst. Wer mit der Smart Remote beispielsweise seinen Sonos-Lautsprecher steuern möchte, visiert ihn einfach an. Damit diese so genannte „Point & Control Technology“ funktioniert und die Smart Remote erkennt welches Gerät angepeilt wird, müssen drei Sensoren an den Raumwänden befestigt werden. Ähnlich wie ein GPS-Gerät soll sich die Fernbedienung anschließend im Raum orientieren und das gewünschte Gerät zuverlässig auswählen können.

Mit der Fernbedienung wird das zu steuernde Gerät einfach angepeilt.

Vor einem eventuellen Kauf sollte natürlich die Liste der kompatiblen Geräte geprüft werden. Laut dem Hersteller werden bereits über 25.000 Geräte unterstützt, darunter die üblichen Verdächtigen wie Lifx, Philips Hue, Sonos, Netatmo, Bose und Osram Lightify. Die Smart Remote soll aber auch Geräte von Samsung, Philips, Yamaha und vielen weiteren Geräte steuern können (siehe FAQ auf der Herstellerseite). Interessanterweise steht auch die Universalfernbedienung Logitech Harmony auf der Liste der kompatiblen Geräte – sofern sich ein Gerät also nicht direkt von der Smart Remote ansteuern lässt, könnte der Anwender den Umweg über die Harmony gehen, um das Gerät dennoch einzubinden.

Ein Auszug der Marken, deren Produkte sich mit der Smart Remote steuern lassen sollen.

Preis und Verfügbarkeit

Sevenhugs hat über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo Geld für die Produktion der Smart Remote eingesammelt und wollte die Fernbedienung ursprünglich bereits im September vergangenen Jahres ausliefern. Wie bei vielen Crowdfunding-Projekten konnte auch Sevenhugs den Zeitplan nicht einhalten und gibt jetzt August 2017 als Liefertermin an. Interessenten können die Smart Home-Fernbedienung für rund 230 US-Dollar auf der Indiegogo-Website vorbestellen. Mehr Informationen gibt es zudem auf der Website von Sevenhungs.

Sevenhugs Smart Remote: Das sind die Alternativen

  • Die Logitech Harmony Elite* ist eine „klassische“ Universalfernbedienung, die mit einem Touchscreen-Display und Tasten ausgestattet ist. Preis: Rund 225 Euro.
  • Hayo will die Fernbedienung gänzlich überflüssig machen und stattdessen virtuelle Tasten im Raum verteilen. So könnt ihr beispielsweise eure Philips Hue Lampen einschalten, indem ihr einen zuvor definierten Bereich auf dem Esstisch berührt. Mehr dazu: Smarte Fernbedienung: Hayo verteilt virtuelle Schalter im Raum
  • Die Lautsprecher Amazon Echo* (rund 180 Euro) und der kleinere Echo Dot* (rund 60 Euro) ermöglichen die Steuerung zahlreicher Smart Home-Systeme, wie beispielsweise Philips Hue oder Homematic IP, mit Sprachbefehlen („Alexa, schalte das Licht im Wohnzimmer ein!“). Mehr dazu: Amazon Echo: Diese Produkte sind kompatibel

Video: Introducing Smart Remote, a remote control for everything (Herstellervideo)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

1 Kommentar

  1. Scheint eine interessante Lösung zu sein. Allerdings bin ich zum Beispiel kein Freund von Touchscreens. Für mich spricht einfach der höhere Energieverbrauch im Gegensatz zu herkömmlichen Fernbedienungen dagegen. Zum weiteren muss ich immer auf den Display schauen wenn ich ein irgendwas umschalten muss. Wenn man sich an eine Universal Fernbedienung gewöhnt hat, kann man sie blind betätigen. Der Touchscreen Trend verfehlt auch in diesem Ansatz den Zweck der Bedien-Erleichterung. Ich möchte nicht zielen, nicht umschalten und so wenige Tasks wie möglich ausführen – und das schafft in meinen Augen bis jetzt nur die Harmony Companion. Das ist aber natürlich Geschmacksache.

Beitrag kommentieren

Hol' Dir Deinen kostenlosen Smart Home Newsletter

 
Smarthome-Newsletter (Screenshot)
  • Smart Home News und Testberichte
  • Produktvorstellungen und Ideen für Dein vernetztes Zuhause
  • Tipps und Angebote rund um das Thema Smart Home
 

Mit einem Klick auf „Gratis anfordern“ bestätigst Du, unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben. Der E-Mail-Newsletter erscheint in der Regel zwei bis drei Mal pro Monat und informiert über Smart Home- und ähnliche Themen (z.B. Haussicherheit). Des Weiteren bist Du damit einverstanden, dass Deine Daten und Dein Nutzungsverhalten (Zeitpunkt des Öffnens, Klicks auf Links etc.) durch das Newsletter-Tracking elektronisch gespeichert werden, um statistische Auswertungen zur Verbesserung der Newsletter und Personalisierung zu erstellen. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden, indem Du den Abmelde-Link am Ende einer Newsletter-Ausgabe anklickst oder uns eine E-Mail schickst (mail@vantica.de). Mit dem Widerrufen der Einwilligung zum Erhalt des Newsletter wird auch die Einwilligung zum vorgenannten Tracking für die Zukunft widerrufen.
close-link