Tado*, ein Anbieter von smarten Raumklima-Produkten, hat die Awattar GmbH übernommen. Das Unternehmen hat sich auf dynamische Stromtarife und Energie-Lastverschiebung spezialisiert.

Mit der Technologie von Awattar können Kunden beim Heizen, Laden von Elektroautos oder der Nutzung von Solarstrom von schwankenden Energiepreisen profitieren. Mit der Übernahme erweitert Tado seine Plattform für intelligentes Raumklimamanagement um das Awattar-System, das eine dynamische Lastverschiebung ermöglicht – so sollen Kunden künftig von den volatilen Strommärkten profitieren, ohne auf Komfortvorteile verzichten zu müssen.

Nach Angaben der Europäischen Kommission werden 79 % der in Haushalten verbrauchten Energie für Heizung und Warmwasser verwendet. Tado will die Energiewende nutzen, um die Elektrifizierung der Haushalte voranzutreiben. Die intelligente Technologie von Tado soll den Wärmeverbrauch in günstigere Zeiten verlagen. In Kombination mit den variablen Tarifen von Awattar könnten die Nutzer so ihre Energiekosten senken.

* Wenn Du auf einen Affiliate-Link (mit * gekennzeichnet) klickst und anschließend Produkte bei dem Händler kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dies erhöht nicht den Preis, den Du bezahlst, aber sie hilft uns dabei dieses Magazin zu betreiben und auf störende Werbeformen zu verzichten.

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Heizkosten senken & mehr Ideen
für Dein Smart Home: