Calla ist eine RGB-Sockelleuchte für das Beleuchtungssystem Philips Hue. Für unseren Test haben wir uns die Außenbeleuchtung genauer angesehen und erläutern die Vor- und Nachteile.

Lieferumfang und Einrichtung

Für unseren Test haben wir uns das „Philips Hue White and Color Ambiance LED Calla Basis-Set“ bestellt, das aktuell für rund 110 Euro bei Amazon erhältlich ist* und neben der Sockelleuchte auch das benötigte Netzteil mit einem 1,20 Meter langen Kabel für den Außenbereich sowie ein fünf Meter langes Verlängerungskabel enthält. Pro Netzteil lassen sich fünf Lampen mit Strom versorgen.

Philips Hue Calla: Lieferumfang

Die Leuchte macht einen robusten und relativ hochwertig verarbeiten Eindruck, was man bei dem Verkaufspreis allerdings auch erwarten darf. Gut gefällt uns auch das schlichte Design der Hue Calla. Die Montage ist denkbar einfach: Die Lampe wird mit den Stromkabeln verbunden und der Erdspieß befestigt. Anschließend könnt ihr die Sockelleuchte schon an der gewünschten Stelle in die Erde stecken. Genauso unkompliziert ist die Verbindung mit der Hue Bridge: Einfach die Calla mit Strom versorgen, in der App nach neuen Lampen suchen und die Calla zu eurem System hinzufügen.

Die Hue Calla macht einen robusten und hochwertigen Eindruck.

Neben einer Außensteckdose benötigt die Beleuchtung natürlich eine Funkverbindung zur Hue Bridge. Ob die Funkreichweite der Bridge ausreicht, um die Lampe zu steuern, lässt sich letztendlich nur über einen Test herausfinden. Wir haben die Bridge im Keller platziert und zumindest im gesamten Vorgarten keine Probleme mit der Reichweite. Sollte sich die Lampe nicht mit der Hue Bridge verbinden, kann ein Zigbee-Repeater weiterhelfen. Beispielsweise könnt ihr die OSRAM Smart+ Plug Steckdose (Amazon-Link*) im Innenbereich in der Nähe des Gartens platzieren und so die Reichweite vergrößern. Jede Philips Hue Lampe ist übrigens gleichzeitig ein Repeater, da sich die Lampen untereinander vernetzten und so das Funksignal weitertragen (Mesh-Netzwerk). Voraussetzung ist allerdings, dass die Lampen dauerhaft mit Strom versorgt werden.

Die Montage und Inbetriebnahme ist schnell erledigt.

Funktionsumfang

Die Hue Calla ist eine RGB-Lampe – die gewünschte Leuchtfarbe könnt ihr über die App auswählen. Die Sockelleuchte schafft eine Helligkeit von 640 Lumen, was für den Einsatz als Ambiente-Beleuchtung unserer Meinung nach absolut ausreicht. Wie alle Leuchtmittel von Philips Hue könnt ihr natürlich auch die Hue Calla über Alexa, Siri oder den Google Assistant steuern oder in der App Uhrzeiten hinterlegen, zu denen die Außenbeleuchtung ein- oder ausgeschaltet werden soll.

Auf Wunsch erstrahlt der Garten in einem farbigen Licht.

Soll die Gartenbeleuchtung automatisch eingeschaltet werden, wenn sich eine Person im Garten aufhält? Für rund 50 Euro verkauft der Hersteller einen Bewegungsmelder für den Außenbereich, mit dem ihr die Calla oder andere Hue-Lampen einschalten könnt, sobald eine Bewegung registriert wird.

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 10.04.2020 um 12:04 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Philips Hue Calla im Test: Unser Fazit

Die Philips Hue Calla ist eine optisch ansprechende und solide Sockelleuchte für das Philips Hue-System. Montage und Einrichtung sind unkompliziert – vorausgesetzt, am Aufstellungsort befindet sich bereits eine Außensteckdose. In unserem Test konnten wir die Lampe zuverlässig über die App, Alexa und Siri steuern.

Punktabzug gibt es allerdings für den hohen Preis: Rund 110 Euro werden für das Basisset (kleine Ausführung der Sockelleuchte + Netzteil) fällig. Für jede weitere Calla (Erweiterung zum Basis-Set) fallen noch einmal 80 Euro an, was sich bei einem größeren Garten zu einem stattlichen Betrag summiert.

Die Hue Calla ist beispielsweise bei Amazon* erhältlich. Bei Tink findet ihr aktuell einige preislich interessante Produktbundles. So verkauft der Händler beispielsweise das Calla Basis-Set zusammen mit dem Hue Outdoor-Bewegungsmelder für rund 145 Euro* – im Einzelkauf würdet ihr für die Produkte rund 160 Euro bezahlen.

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 10.04.2020 um 12:04 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Philips Hue Calla

110,00 €
9

Einrichtung

10.0/10

Verarbeitung

9.0/10

Funktionsumfang

10.0/10

Preis-Leistung

7.0/10

Vorteile

  • einfache Einrichtung und Montage
  • hochwerte Verarbeitung
  • hoher Funktionsumfang über Hue-System

Nachteile

  • hoher Preis
  • Zusatzleuchten ebenfalls teuer
Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Beitrag kommentieren

Hol' Dir Deinen kostenlosen Smart Home Newsletter

 
Smarthome-Newsletter (Screenshot)
  • Smart Home News und Testberichte
  • Produktvorstellungen und Ideen für Dein vernetztes Zuhause
  • Tipps und Angebote rund um das Thema Smart Home
 

Mit einem Klick auf „Gratis anfordern“ bestätigst Du, unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben. Der E-Mail-Newsletter erscheint in der Regel zwei bis drei Mal pro Monat und informiert über Smart Home- und ähnliche Themen (z.B. Haussicherheit). Des Weiteren bist Du damit einverstanden, dass Deine Daten und Dein Nutzungsverhalten (Zeitpunkt des Öffnens, Klicks auf Links etc.) durch das Newsletter-Tracking elektronisch gespeichert werden, um statistische Auswertungen zur Verbesserung der Newsletter und Personalisierung zu erstellen. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden, indem Du den Abmelde-Link am Ende einer Newsletter-Ausgabe anklickst oder uns eine E-Mail schickst (mail@vantica.de). Mit dem Widerrufen der Einwilligung zum Erhalt des Newsletter wird auch die Einwilligung zum vorgenannten Tracking für die Zukunft widerrufen.
close-link