Search for:

Ring, Hersteller der gleichnamigen WLAN-Türklingel, meldet sich heute per E-Mail bei seinen Nutzern und gibt bekannt, dass die Speicherdauer des „Ring Protect Plan“ von 60 auf 30 Tage reduziert wird.

Das optionale Abo namens „Ring Protect Plan“ ermöglicht es, die von der Ring Video Türklingel oder den Ring Überwachungskameras aufgezeichneten Videos in der Cloud zu speichern. Die Geräte funktionieren grundsätzlich auch ohne Abo, allerdings kann dann nur ein Livebild in der App abgerufen werden – eine Aufzeichnung erfolgt nicht.

Ab dem 1. Januar 2019 wird die Speicherdauer des Protect Plan von bislang 60 Tage auf 30 Tage halbiert. Der Hersteller begründet den Schritt etwas schwammig mit „Datenschutzregeln und -richtlinien sowie Best Practices“. Hinsichtlich des Datenschutzes dürfte es allerdings eher relevant sein, dass Besucher mit einem entsprechenden Hinweisschild über die Videoüberwachung informiert werden, während es eher zweitrangig sein dürfte, ob die Videos 60 oder 30 Tage lang gespeichert werden.

Während die Speicherdauer halbiert wird, bleiben die Kosten gleich: Für das Ring Protect-Abo werden weiterhin 3 Euro pro Monat und Kamera fällig. Wirklich dramatisch ist die Reduzierung aus unserer Sicht – im Alltag dürfte es selten vorkommen, dass man auf Videos zugreifen möchte, die älter als 30 Tage sind. Mit Blick auf die Kundenzufriedenheit wäre es aber sicherlich hilfreich gewesen, wenn das Unternehmen seinen Nutzern einen Gratismonat oder ein ähnliches als kleine Entschädigung eingeräumt hätte.

Die erste Generation der Ring Video Doorbell haben wir im vergangenen Jahr ausführlich getestet: Ring Video Türklingel im Test: Die Klingel für das Smart Home. Außerdem haben wir für euch die kabellose Variante der Ring Spotlight Cam unter die Lupe genommen: Ring Spotlight Cam im Test: Kabellose Überwachungskamera mit Alarmsirene

Letzte Aktualisierung am 18.01.2019 um 19:14 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

 

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Beitrag kommentieren