Category

Smart Home

Category

Hausautomatisierung und die Vernetzung von Produkten (Stichwort: Internet der Dinge) waren in diesem Jahr eindeutig die großen Trends im Elektronikbereich. Dementsprechend groß ist die Auswahl an möglichen Geschenkideen für Freunde oder Bekannte, die sich für Hausautomatisierung und -vernetzung interessieren.

Wir stellen Euch fünf spannende Produkte vor, um Euch die Auswahl ein wenig zu erleichtern.

Digitalstrom, RWE Smarthome, Homematic und Co.: Eine ganze Reihe an Unternehmen will mittlerweile den Smarthome-Markt erschließen und sogar das Schwergewicht Apple scheint entsprechende Pläne in der Schublade zu haben – darauf deutet zumindest ein kürzlich bekannt gewordener Patent-Antrag hin.

Mit Homee geht ein Unternehmen ins Rennen, das sich mit einem günstigen Preis und einer offenen Plattform versucht von den Mitbewerbern abzugrenzen. Homee bietet einen knapp 100 Euro teuren USB-Stick an, der an eine Fritz!Box angeschlossen wird (unterstützt werden u.a. FRITZ!Boxen 7390, 3370, 7270) Zum Vergleich: Die RWE SmartHome-Zentrale kostet im Moment rund 190 Euro und ist damit fast doppelt so teuer.

Mit den Produkten Fritz!Powerline 546E, der FRITZ!DECT 200 und Belkin WeMo Switch + Motion haben wir bereits verschiedene Steckdosen vorgestellt, die sich über das Internet und mittels Smartphone-App schalten lassen.

Energenie hat mit der “EnerGenie EG-PMS2-WLAN” eine weitere WLAN-Steckdose vorgestellt, mit der sich gleich mehrere angeschlossene Geräte via PC oder Smartphone steuern lassen. Den Zugriff von unterwegs erlaubt die kostenlose Smartphone-App „PowerMan”, die für Android ab Version 2.3 und Apple iOS ab Version 6.0 verfügbar ist.

Das “Internet der Dinge” wird zunehmend Realität: Nach Bluetooth-Türschlössern, WLAN-Klingeln, Pflanzen-Sensoren und WLAN-Lampen kommt jetzt der – kein Schwerz – erste WLAN-Wasserkocher!

iKettle heisst das Produkt, das aktuell auf der Herstellerwebsite für rund 118 Dollar vorbestellt werden kann. Vielleicht ein passendes Weihnachtsgeschenk für den Hausautomatisierungs-Fan, der alle weiteren Gegenstände in seinem Haus bereits vernetzt hat?

iKettle: Ein Wasserkocher mit WLAN

“Click & Grow” ist ein vollautomatisches Topfpflanzen-System, dass ein sehr einfaches Heranziehen von Kräutern und anderen Pflanzen auf der Fensterbank ermöglichen soll. Die Pflanzen, die durch das System optimal mit Wasser (und je nach System auch mit Licht) versorgt werden, brauchen ansonsten keinerlei Aufmerksamkeit – nur der Wassertank muss alle 3-4 Wochen nachgefüllt werden. Die Pflanzen wachsen dann in einer Art Kartusche, die Erde, Dünger und die jeweiligen Samen enthält.

“Click & Grow” ist aktuell schon als einzelner Pflanzentopf erhältlich, im Dezember soll ein System bestehend aus 3 Töpfen (“Kräutergarten”) mit Beleuchtung in einem Gehäuse erhältlich sein.

Im Mai haben wir über das “smarte Türschloss” Kevo von Kwikset berichtet. Kevo besitzt ein Bluetooth-Modul und kann mit einem virtuellen Schlüssel geöffnet werden, der in einer Smatphone App gespeichert ist. Zum Entriegeln muss das Smartphone noch nicht einmal aus der Tasche geholt werden – es reicht aus, wenn Bluetooth auf dem Handy aktiviert ist.

Jetzt ist Kevo – zunächst wie so oft nur in den USA – erhältlich und kann für 219 Dollar bestellt werden. Die Bezugsmöglichkeiten findet Ihr auf der Website des Hestellers.

Heizkosten senken & mehr Ideen
für Dein Smart Home: