AVM bringt mit dem Fritz!Dect 302 einen weiteren smarten Heizkörperregler auf den Markt, der mit einem E-Ink Display ausgestattet ist.

AVM geht mit seinen Produkten für das Smart Home konsequent einen anderen Weg als die meisten Wettbewerber: Das Unternehmen verzichtet sowohl auf eine Nutzungsgebühr als auch auf eine Cloudlösung. Stattdessen arbeitet das System vollständig lokal, wobei eine Fritz!Box als Smart Home-Zentrale zum Einsatz kommt.

Mit der Neuvorstellung Fritz!Dect 302 bleibt AVM dieser Strategie treu. Der Heizkörperregler verbindet sich über Dect ULE mit einer Fritz!Box und kann anschließend zeitgesteuert oder über die Hersteller-App bedient werden. Zur Ausstattung gehören ein gut ablesbares E-Ink Display und ein neuer Chip, der laut AVM mit einem neuen Energiekonzept eine Batterielaufzeit von mehreren Heizperioden ermöglichen soll.

Der FRITZ!DECT 302 soll sich an allen gängigen Heizkörperventilen montieren lassen. Dank der integrierten Fenster-auf-Erkennung reguliert der smarte Heizkörperregler bei offenem Fenster die Temperatur automatisch für einen gewünschten Zeitraum herunter. Kalte Räume lassen sich auf Wunsch mittels Boost-Funktion schnell aufwärmen. Die Frostschutz-Funktion regelt auf Tastendruck die Heizung herunter und an eine Kindersicherung, die unbeabsichtigtes Verstellen der Temperatur verhindert, hat der Hersteller ebenfalls gedacht.

Fritz!Dect 302: Preis und Verfügbarkeit

Der Heizkörperregler Fritz!Dect 302 ist ab heute für rund 70 Euro im Handel erhältlich. Die benötigten drei AA-Batterien sind im Lieferumfang enthalten. Für die Nutzung wird eine Fritz!Box mit DECT-Basis und FRITZ!OS ab Version 6.83 benötigt.

Übrigens: Mehr Informationen zum Smart Home von AVM gibt es in unserem Erfahrungsbericht: AVM Smart Home im Test

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Inspiration für Dein Smart Home gesucht?