Haustür mit dem Smartphone öffnen: Fuhr SmartConnect Easy im Test

1

Mit dem SmartConnect Easy können Haustüren, in denen Motorschlösser von Fuhr zum Einsatz kommen, bequem mit dem Smartphone geöffnet werden. Wir haben das System getestet.

Mittlerweile gibt es diverse Start Ups, die „smarte“ Türschlösser anbieten. Die Lösungen setzen aber voraus, dass das bestehende Türschloss ausgetauscht wird oder die smarte Erweiterung auf einem bestehenden Schließzylinder aufgeklebt oder geklemmt wird – was im Ergebnis nicht unbedingt schön aussieht. Besitzer von Haustüren, in denen ein Fuhr Motorschloss (zum Beispiel Fuhr Multitronic 881 oder Autotronic 834) zum Einsatz kommt, können stattdessen zum Fuhr SmartConnect Easy greifen. Die Erweiterung ermöglicht es, die Haustür mit einer Smartphone-App zu öffnen – ohne Veränderungen an der Tür vornehmen zu müssen.

Fuhr SmartConnect Easy

Fuhr SmartConnect Easy: Mit der kleinen Box lassen sich Haustüren mit Fuhr Motorschlössern via Smartphone öffnen.

Einrichtung und Inbetriebnahme

SmartConnect Easy ist eine kleine weiße Box, die auf eine Steckdose in der Nähe der Haustür gesteckt, in das heimische WLAN eingebunden und das Signal zum Öffnen an die Haustür weitergibt. Die Einrichtung ist  in wenigen Schritten erledigt:

  1. Fuhr SmartConnect App aus dem App Store laden (iOS/Android)
  2. Smartphone via WLAN mit der SmartConnect Easy-Box verbinden
  3. Zugangsdaten des heimischen WLAN hinterlegen

Im nächsten Schritt muss die Haustür angelernt werden:

  1. Programmiertaste an der Haustür kurz drücken (< 1.6 Sekunden). Die grüne LED blinkt langsam.
  2. Innerhalb von 20 Sekunden die mittlere Taste des Masterschlüssels betätigen. Die LED leuchtet zwei Sekunden und beginnt danach zu blinken.
  3. Abschließend muss noch innerhalb von 20 Sekunden der Button „Einlernen“ in der Smartphone-App mehrmals hintereinander betätigt werden – fertig.

Der gesamte Vorgang war in unserem Test innerhalb von 10 Minuten erledigt und hat auf Anhieb funktioniert. Wer die Box nicht in sein WLAN einbinden möchte, kann sie alternativ auch als Access Point betreiben.

Funktionsumfang

Die Kernfunktion der App ist natürlich das Öffnen der Haustür, was wahlweise nur aus dem heimischen WLAN oder auf Wunsch auch von unterwegs mittels Fernzugriff geschieht. Letzteres ist beispielsweise praktisch, wenn Besuch vor der Haustür steht und man selbst noch im Stau steckt. In Kombination mit einem Produkt wie der Ring Video-Doorbell kann Smart ConnectEasy auch genutzt werden, um einem Paketzusteller oder Handwerker die Tür zu öffnen, wenn man gerade unterwegs ist – zumindest dann, wenn man der Person vertraut.

Die App lässt sich erfreulicherweise schnell öffnen, einfach bedienen und reagiert zuverlässig auf Eingaben. Fuhr SmartConnect bietet weitere Funktionen, die im Alltag nützlich sein können. So könnt ihr beispielsweise mehrere Nutzer mit unterschiedlichen Rechten in der App hinterlegen, wobei sich nicht nur Daten und Uhrzeiten, sondern auch die Häufigkeit der Berechtigung konfigurieren lässt. Einem Nutzer kann beispielsweise das  Recht erteilt werden, die Haustür einmalig am 6. Dezember zwischen 17:00 und 18:00 Uhr zu öffnen. Die Konfigurationsmöglichkeiten lassen an dieser Stelle kaum Wünsche offen, erfordern allerdings auch einen gewissen Zeitaufwand für die (einmalige) Einrichtung des Systems – insbesondere wenn mehrere Personen mit unterschiedlichen Rechten ausgestattet werden sollen.

Bei Bedarf könnt ihr euch zudem mit einer Push-Nachricht darüber informieren lassen, wenn eure Haustür geöffnet wird und in einem Logfile den Benutzernamen, Datum, Zeitpunkt und die jeweilige Aktion einsehen. Darüber hinaus bietet der Hersteller einen Alexa Skill an, mit dem man beispielsweise den Zustand der Tür abfragen kann („Alexa, ist die Tür geschlossen?“).

Fuhr SmartConenct Easy App

Fuhr SmartConnct Easy App: Neben Türen und Fenstern können auch das Garagentor und die Beleuchtung (Philips Hue) gesteuert werden.

Gut gefällt uns die Möglichkeit, neben der Haustür auch das Garagentor, vernetzte Steckdosen von Belkin oder die Beleuchtung (Philips Hue) in das System integrieren zu können – so kann man beispielsweise mit einem Griff zum Smartphone unkompliziert neben der Haustür auch die Garage öffnen und das Licht einschalten. Als optionales Zubehör sind weitere Produkte wie ein Tür-/Fensterkontakt, Rolllädensteuerung oder kleine Funksender (beispielsweise für Bewohner ohne Smartphone) erhältlich.

Welche Funktionen haben wir vermisst? Praktisch wäre eine Erweiterung für die Apple Watch, um selbst dann die Haustür öffnen zu können, wenn Smartphone, Hausschlüssel und Handsender im Haus vergessen wurden. Optimal wäre zudem eine Integration von Smart Home-Systemen wie Homematic oder Magenta SmartHome, damit beispielsweise der Alarm des Smart Home-Systems automatisch deaktiviert wird, wenn die Tür aufgeschlossen wird. Insgesamt ist die Anbindung an Drittsysteme noch ausbaufähig – Apples HomeKit-Plattform oder der Google Assistant werden beispielsweise nicht unterstützt. Wichtiger als solche zusätzlichen Funktionen sind aber sicherlich die Zuverlässigkeit und Sicherheit des Systems und hinsichtlich dieser Aspekte gibt es nichts zu kritisieren.

A propos Zuverlässigkeit und Sicherheit: Das System arbeitet vollständig lokal und ist nicht – wie viele weitere Smart Home-Systeme – auf eine Cloud angewiesen, die erfahrungsgemäß gerne dann mal ausfällt, wenn man auf das System wirklich angewiesen ist. Auch im Falle eines Stromausfalls bleiben die Konfigurationen und Daten erhalten, da das System mit einem Akku ausgestattet ist. Sobald der Strom wieder da ist, lässt sich die Tür also wie gehabt über die App öffnen. Während des Stromausfalls funktioniert das System mangels WLAN freulich nicht, weshalb es sich empfiehlt, nach wie vor einen Haustürschlüssel an einer sicheren Stelle bei Freunden oder Familienangehörigen zu hinterlegen.

Preis und Verfügbarkeit

Fuhr SmartConnect ist für rund 400 Euro erhältlich und wird über den Fachhandel, Türenherstellern und Errichterfirmen vertrieben. Unter www.smart-door.net informiert der Hersteller über das System und stellt bei Bedarf einen Kontakt zu einem Händler her.

Fuhr SmartConnect Easy im Test: Unser Fazit

Fuhr SmartConnect Easy lässt sich einfach einrichten und in Betrieb nehmen. Die einmalige Einrichtung erfordert je nach Nutzeranzahl einen gewissen Zeitaufwand, die Bedienung im Alltag funktioniert jedoch schnell und absolut zuverlässig. Ein zentraler Kritikpunkt ist der Preis: Mit rund 400 Euro ist Fuhr SmartConnect Easy teurer als die meisten Konkurrenzsysteme. In unserem Test konnte uns das System dennoch überzeugen, da es ohne Cloud auskommt und im Alltag praktisch „unsichtbar“ ist – es gibt keinerlei Eingriff oder Veränderung an der Haustür.

Teilen

1 Kommentar

  1. Klingt alles gut, setzt aber halt eine Tür mit einem Fuhr-Motorschloss voraus, was ja in einer ganz anderen Preisliga spielt als die üblichen Verdächtigen wie z.B. Nuki, Nello oder Danalock – 1700€ nur für das Schließsystem. Das kosten manche Haustüren nicht einmal… ;-)

Beitrag kommentieren