Homematic IP ist jetzt endlich mit dem Beleuchtungssystem Philips Hue kompatibel – es gibt aber Einschränkungen.

Nutzer des Smart Home-Systems Homematic IP können jetzt die Leuchten des Philips Hue-Systems einbinden und mit der App steuern – allerdings werden lediglich bis zu fünf Lampen unterstützt. Eine Obergrenze, an die viele Philips Hue-Fans schnell stoßen dürften.

Benutzer müssen die Philips Hue-App auf ihrem Smartphone mit einem aktiven Benutzerkonto installiert haben und in den Kontoeinstellungen “Steuerung von unterwegs” aktivieren, um die Integration zu ermöglichen.

Sobald die Integration abgeschlossen ist, verhalten sich die Lampen wie Homematic IP-Geräte. So können sie zu Gruppen hinzugefügt, über Automatisierungen gesteuert oder mit anderen Smart-Home-Elementen wie einem Taster oder Anwesenheitssensor verbunden werden. Helligkeit und Farbe der Hue-Lampen können über die App-Benutzeroberfläche eingestellt werden. Bis zu zwölf Einstellungen lassen sich als Favoriten speichern, um die bevorzugte Lichtstimmung einzustellen.

Das Update der Homematic IP App mit den Versionsnummern 2.14.0 (iOS) und 2.14.6 (Android) wird ab sofort über die jeweiligen App-Stores verteilt.

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 1.12.2022 um 15:07 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

* Wenn Du auf einen Affiliate-Link (mit * gekennzeichnet) klickst und anschließend Produkte bei dem Händler kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dies erhöht nicht den Preis, den Du bezahlst, aber sie hilft uns dabei dieses Magazin zu betreiben und auf störende Werbeformen zu verzichten.

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Heizkosten senken & mehr Ideen
für Dein Smart Home: