Ihr wollt euer Sonos-System um eine TV-Soundbar erweitern, die bislang verfügbaren Optionen des Herstellers sind euch aber zu teuer? Dann könnte die neue Sonos Ray eine Alternative sein.

Die kürzlich vorgestellte Sonos Ray setzt auf ein kompaktes Design (t 55,9 x 9,5 x 7,1 Zentimeter) und soll dennoch einen “raumfüllenden Sound” bieten, der genau wie bei den anderen Sonos-Produkten mit der Funktion “Trueplay” auf die Beschaffenheit des eures Zimmers angepasst werden kann.

Die Verbindung mit eurem Netzwerk erfolgt wahlweise via WLAN oder Ethernet. Daneben steht ein optischer Audioanschluss zur Verfügung – HDMI eARC wird hingegen nicht unterstützt, auch fehlt dem Heimkino-Lautsprecher im Unterschied zur teureren Sonos Beam ein Mikrofon, um Sprachbefehle via Alexa entgegenzunehmen. Für die Sprachsteuerung benötigt ihr dementsprechend einen weiteren Alexa-kompatiblen Smart Speaker, wie beispielsweise einen Amazon Ech Dot oder einen Sonos One.

Mit an Bord ist hingegen eine automatische Sprachverbesserung, die für klare, gut verständliche Dialoge in Filmen sorgen soll und die Unterstützung von Apple AirPlay.

Die “günstige” Soundbar aus dem Hause Sonos lässt sich ab jetzt für rund 300 Euro bei Amazon vorbestellen*. Zum Vergleich: Die Sonos Beam kostet aktuell rund 470 Euro (Amazon-Link*).

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 18.01.2023 um 08:08 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

* Wenn Du auf einen Affiliate-Link (mit * gekennzeichnet) klickst und anschließend Produkte bei dem Händler kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dies erhöht nicht den Preis, den Du bezahlst, aber sie hilft uns dabei dieses Magazin zu betreiben und auf störende Werbeformen zu verzichten.

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Energiekosten senken & mehr Ideen
für Dein Smart Home: