Philips hat heute angekündigt, sein Beleuchtungssystem Philips Hue bis zum Herbst an Apples Smarthome-Plattform HomeKit anzubinden.

Die Kompatibilität zu HomeKit dürfte die Steuerung der Hue Lampen mit iOS-Geräten erleichtern. So lassen sich die Hue Lampen nach der Integration etwa mit Apples digitalen Assistenten Siri steuern (“Schalte die Lampen im Wohnzimmer aus!”).  Die Unterstützung von HomeKit wird Philips mit einem Software-Update ausrollen – neue Hardware ist laut dem Hersteller nicht erforderlich.

Philips Hue benötigt neben den “smarten” Leuchtmitteln die zentrale Steuerungseinheit Hue Bridge. Ein Starterpaket bestehend aus drei LEDs und der Bridge ist für rund 190 Euro im Handel (z.B. bei Amazon*) erhältlich. Im vergangenen Jahr haben wir einen ausführlichen Testbericht über Philips Hue veröffentlicht. In den vergangenen Monaten hat der Hersteller das System um weitere Produkte, wie einer Deckenlampe, der kabellosen Leuchte Hue Go und den Lichtschalter Hue Tab ergänzt.

Apples Smarthome-Plattform HomeKit wurde bereits vor rund einem Jahr vorgestellt, die eigentliche Markteinführung hat dann aber doch länger gedauert – um genau zu sein fast ein Jahr. In den vergangenen Tagen haben bereits diverse Hersteller HomeKit-kompatible Produkte angekündigt. Elgato hat beispielsweise die Markteinführung seines Smarthome-Systems Eve bekanntgegeben, das ebenfalls über eine Schnittstelle zu HomeKit verfügt (siehe Apple HomeKit als Basis: Smarthome-System Elgato Eve ab sofort vorbestellbar).

Auf der diesjährigen Apple Entwicklerkonferenz WWDC, die heute Abend um 19 Uhr beginnt, dürfte das Thema HomeKit ebenfalls Thema sein.

Video: Philips Hue meets Apple HomeKit

https://www.youtube.com/watch?v=BHvgtAcZl6g

* = Affiliate-Link

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Write A Comment