Search for:

EQ-3 hat mit einem Update potentielle Sicherheitslücken in dem Homematic Smart Home-System geschlossen.

Die Sicherheit im Smart Home wird immer wieder kontrovers diskutiert. Letztendlich muss Anwendern klar sein, dass es eine 100-prozentige Sicherheit nicht geben kann. Umso wichtiger ist es, dass die Anbieter schnell und transparent auf Sicherheitslücken reagieren und diese mit einem Update schließen, wie es eQ-3 jetzt gemacht hat.

Die Firma Open Source Security („OS-S“) hatte EQ-3 in den letzten Wochen vor mehreren Sicherheitslücken gewarnt, die bei der Smart Home-Zentrale CCU beim Zugriff aus dem LAN oder via Port Forwarding bestehen.

Unter bestimmten Bedingungen war es möglich, dass Unberechtigte sich Zugang zur CCU verschaffen konnten. Zwingende Voraussetzung ist in diesen Fällen, dass entweder das sogenannte Port Forwarding für den Remote Zugriff verwendet wird oder dass das Heim-LAN insgesamt unsicher ist und Fremde somit Zugriff haben.

Laut EQ-3 sind zwar nur Nutzer betroffen, die gegen Sicherheitsempfehlungen des Herstellers verstoßen oder seit mehreren Jahren keine Sicherheitsupdates installiert haben, dennoch hat das Unternehmen die entsprechenden Sicherheitslücken mit einem Update geschlossen.

Das Update „HM-CCU2 Firmware 2.41.9“ kann auf der Website von Homematic heruntergeladen werden.

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Beitrag kommentieren

+