Die schon länger erhältlichen Flic Buttons sind jetzt in der Lage, Alexa-Routinen zu starten: Statt einem Sprachbefehl reicht es, auf den kleinen Schalter zu drücken.

News, Testberichte und Ideen für Dein vernetztes Zuhause: Jetzt kostenlos den Smart Home-Newsletter anfordern!


Flic ist nicht der erste eigenständige Schalter, der im Bereich von Amazons Diensten arbeitet. Amazon hat zuvor zwei verschiedene Knöpfe hergestellt; den Amazon Dash Button und den Amazon Echo Button. Ersterer diente der Nachbestellung von Haushaltswaren, letzterer der Interaktion mit Alexa. Amazon hat jedoch beide eingestellt.

Kleiner Schalter startet Alexa-Routinen

Somit ist Flic ist der erste externe kabellose Schalter, der Unterstützung für das Auslösen von Amazon Alexa-Routinen bietet. Der Hersteller betont, dass die Funktion sowohl für die erste Generation, als auch für die neue zweite Generation der Flic Buttons zur Verfügung steht.

Flic Button: Eine Knopfzelle versorgt den kleinen Smart Home-Schalter mit Strom

Amazons Alexa ist nicht die erste sprachgesteuerte Smart-Home-Plattform, die mit den Flic-Schaltern kompatibel ist. Flic wurde erst kürzlich für Apple HomeKit zertifiziert. Die kleinen Buttons sind zudem mit vielen weiteren Smart Home-Systemen, wie beispielsweise Philips Hue, Sonos und Ikea Tradfri kompatibel. Die Automatisierungsplattformen Ifttt und Zapier sowie der Streamingdienst Spotify werden ebenfalls unterstützt.

Smart Home Buttons von Flic: Preise und Verfügbarkeit

Ein Flic Button ist für rund 30 Euro im Handel (Amazon*) erhältlich und kann über Bluetooth mit dem Smartphone verbunden werden. Der Schalter funktioniert in diesem Fall allerdings nur dann, wenn sich der Flic Button in Bluetooth-Reichweite zum Smartphone befindet. Wer den Schalter auch unabhängig von einem Smartphone schalten möchte, benötigt die Zentrale „Flic Hub“. Ein Set bestehend aus der Zentrale und drei Buttons ist für 160 Euro bei Amazon erhältlich*.

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 19.04.2021 um 17:06 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

1 Kommentar

  1. Persönlich halt ich den Preis für nicht gerechtfertigt.

    Zumeist können die Routinen ja auch via App gesteuert werden. Die wenigsten werden daher zusätzlich eine weitere Funktion via Taste benötigen.

    Als Garagentoröffner oder so könnte ich es mir dagegen schon wieder vorstellen. Wenn der flic im Auto liegt. BT und Smartphone befinden sich ja zumeist ebenfalls im Auto. Jemand schon solch eine Konstellation getestet?

Beitrag kommentieren