Search for:
Kategorie

Beleuchtung

Kategorie

Philips Hue ermöglicht die Steuerung von angeschlossenen Lampen mittels Smartphone – wir haben das Lichtsystem kürzlich in einem Testbericht („Philips Hue im Test„) ausführlich vorgestellt. Erfreulicherweise hat Philips vor einiger Zeit die Programmierschnittstelle zu dem System geöffnet, was zu einer ganzen Reihe an Apps von Drittentwicklern geführt hat, mit denen der Funktionsumfang von Philips Hue noch einmal deutlich erweitert wurde.

Wir stellen Euch drei empfehlenswerte iPhone Apps für die Philips Hue Steuerung vor.

Das Lichtsystem Philips Hue haben wir kürzlich in einem Testbericht ausführlich vorgestellt. Mit dem rund 200 Euro teuren Philips Hue Connected Bulb Starterkit könnt Ihr Lampen über Euer Smartphone schalten und die gewünschte „Lichtszene“ (Helligkeit und Farbwahl) auswählen.

Trotz des hohen Preises hat uns das System grundsätzlich überzeugt, allerdings gibt es auch einen Haken: Sobald die Lampen über den „klassischen“ Lichtschalter ausgeschaltet werden, lassen sie sich über die App nicht mehr einschalten (was nicht weiter verwunderlich ist, da die Lampen vom Stromnetz getrennt sind). Und so smart die Steuerung via App auch ist: Im Alltag ist es oft doch etwas umständlich, immer zum Smartphone zu greifen, um mal eben das Licht zu dimmen.

Das Start Up Goldee hat sich diesem Problem nun angenommen und mit dem „Goldee Light Controller“ einen „smarten“ Lichtschalter für die Steuerung der Hue Lampen entwickelt.

Die Philips Hue Lampen lassen sich mit Smartphone-Apps (iOS und Android) schalten und können mit zahlreichen Farbtönen unterschiedliche Lichstimmungen erzeugen. Dank der kürzlich geöffneten Programmierschnittstelle und der Anbindung an den Webdienst IFTTT lassen sich die Lampen auch flexibel an weitere Produkte anbinden und in Hausautomatisierungs-Plattformen integrieren.

Der relativ hohe Preis von 200 Euro für das Starter Set (drei Glühbirnen und WLAN Steuerungsmodul) dürfte aber viele Interessenten abschrecken.

Im April haben wir bereits über die WLAN-fähigen LED-Lampen von IWY Lights berichtet, die einen ähnlichen Funktionsumfang wie die Hue-Lampen bieten: DIe Lampen sind ebenfalls WLAN-fähig und können in zahlreichen Farben leuchten. Der Käufer muss zwar auf eine Anbindung an weitere Dienste oder Produkte verzichten (eine Programmierschnittstelle gibt es bislang nicht), dafür sind die IWY Lampen aber auch deutlich günstiger, zumal der Hersteller die Preise jetzt noch einmal reduziert hat.

Philips hat sein Beleuchtungssystem „Hue“ um Reflektorlampen mit GU10-Sockel erweitert. Die neuen Lampen lassen sich genau wie die weiteren Produkte aus der Serie drahtlos per Smartphone oder Tablet PC (iOS und Android) steuern und mit weiteren Hue-Produkten, wie beispielsweise der kürzlich vorgestellten Livingcolors Bloom oder dem Lightstrip, verbinden.

Die neuen Hue-Lampen leuchten in frei einstellbaren Farbwerten. Darüber hinaus lassen sich auch beliebige Weißlichtnuancen einstellen: von warmem Weiß für die Abendstunden über ein kräftiges, kaltweißes Licht zum Lesen bis hin zu einem „brillantem“ Weiß zur Akzentuierung von Bildern und Skulpturen.

Hol' Dir Deinen kostenlosen Smart Home Newsletter

 
Smarthome-Newsletter (Screenshot)
  • Smart Home News und Testberichte
  • Produktvorstellungen und Ideen für Dein vernetztes Zuhause
  • Tipps und Angebote rund um das Thema Smart Home
 

Mit einem Klick auf „Gratis anfordern“ bestätigst Du, unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben. Der E-Mail-Newsletter erscheint in der Regel zwei bis drei Mal pro Monat und informiert über Smart Home- und ähnliche Themen (z.B. Haussicherheit). Des Weiteren bist Du damit einverstanden, dass Deine Daten und Dein Nutzungsverhalten (Zeitpunkt des Öffnens, Klicks auf Links etc.) durch das Newsletter-Tracking elektronisch gespeichert werden, um statistische Auswertungen zur Verbesserung der Newsletter und Personalisierung zu erstellen. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden, indem Du den Abmelde-Link am Ende einer Newsletter-Ausgabe anklickst oder uns eine E-Mail schickst (mail@vantica.de). Mit dem Widerrufen der Einwilligung zum Erhalt des Newsletter wird auch die Einwilligung zum vorgenannten Tracking für die Zukunft widerrufen.
close-link