Search for:

Die Analysten von IDC bescheinigen in einer aktuellen Studie dem Smart Home Markt ein Wachstum um 27 Prozent in 2019.

IDC prognostiziert, dass der Markt für smarte Geräte in diesem Jahr um 26,9 Prozent auf 823,7 Millionen verkaufte Geräte wachsen wird. Bis zum Jahr 2023 rechnen die Analysten mit einem weiteren Wachstum von durchschnittlich 16,9 Prozent, was 1,6 Milliareden verkaufte Smart Home-Geräte im Jahr 2023 entsprechen würde.

Smart Home Studie: In der Kategorie „Überwachung / Sicherheit“ werden die meisten Geräte verkauft.

Smart Home: Amazon und Google dominieren – Apple gewinnt an Fahrt

Laut IDC profitieren insbesondere Amazon und Google von dem Marktwachstum: „2018 ging es darum, Produkte in die Haushalte der Verbraucher zu bringen, und sowohl Amazon als auch Google haben sich dabei durch kostengünstige intelligente Lautsprecher und mehrere Bundles in verschiedenen Gerätekategorien hervorgetan“, sagt Jitesh Ubrani, Research Manager für IDC Mobile Device Tracker.

Die Experten gehen weiter davon aus, dass Apples Smart Home-Plattform HomeKit in den kommenden Jahren im Smart Home-Markt an Bedeutung gewinnen wird.

Apple HomePod: Der Smart Speaker ermöglicht die Sprachsteuerung von HomeKit-kompatiblen Geräten.

Die Popularität von iOS- und macOS-Geräten in Kombination mit der steigenden Verfügbarkeit von Apple Apps und Diensten für Nicht-Apple-Produkte – LG wird beispielsweise in diesem Jahr HomeKit-fähige Fernseher auf den Markt bringen – wird dem Unternehmen helfen, langsam mehr Verbraucher in die HomeKit-Plattform „zu locken“, so die Experten von IDC.

Trend: Intelligente Assistenten werden der Grundstein im Smart Home

„Ein wichtiger Trend, den wir beobachten sollten, ist, wie intelligente Assistenten in das gesamte Haus integriert werden“, sagt Ramon T. Llamas, Forschungsdirektor für das Consumer IoT-Programm von IDC. „Intelligente Assistenten fungieren als Anlaufstelle für mehrere intelligente Hausgeräte und werden im Wesentlichen zum Grundstein des Smart Home Experience. Das haben wir bereits mit intelligenten Lautsprechern gesehen, und das wird sich schließlich auf Geräte, Thermostate und alle Arten von Videounterhaltung übertragen.“  

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Beitrag kommentieren

+