Als “All-In-One”-Flagschiff preist Ecovacs seinen neuen Saug- und Wischroboter Deebot X1 Omni an. Zur Ausstattung gehört eine Aufladestation, die den Schmutz entleert und die Wischmopps des Roboters reinigt.

Der neue Premium-Reinigungsroboter soll den Boden vollautomatisch saugen und wischen. Für den Wischvorgang kommen zwei rotierende Wischmopps zum Einsatz, die auch hartnäckige Flecken zuverlässig beseitigen sollen. Im Vergleich zu Saugrobotern, bei denen für den Wischvorgang lediglich ein Tuch unter das Gerät gespannt wird, dürfte diese Technik tatsächlich zu einem besseren Reinigungsergebnis führen.

Die rotierenden Wischmopps sollen mit 180 U/min und nach unten gerichteter Kraft das Reinigungsergebnis verbessern.

Der Hersteller kombiniert bei dem Deebot X1 Omni zwei Technologien, um Hindernisse zu erkennen: AIVI 3.0 erkennt zahlreiche Objekten, identifiziert und umfährt diese, während TrueDetect 2.0 die Größe dieser Objekte “auf den Millimeter genau” bestimmen soll. Im Ergebnis soll die Technik dafür sorgen, dass auch kleinere Hindernisse, wie beispielsweise herumliegendes Spielzeug, von dem Saugroboter erkannt werden. Dabei soll auch der verbaute Prozessor helfen, der Hindernisse jetzt 20-mal schneller als sein Vorgänger erkennen können soll.

Anstatt sich nur auf Alexa und den Google Assistant zu verlassen, hat Ecovacs dem Deebot X1 Omni kurzerhand einen eigenen Sprachassistenten verpasst, der auf den Namen YIKO hört und die Sprachsteuerung ohne zusätzliche Geräte von Drittanbietern ermöglichen soll.

Die Ladestationen von Saugrobotern übernehmen im Premium-Segment zunehmend weitere Aufgaben, um den Reinigungsvorgang für die Besitzer noch komfortabler zu gestalten. Ecovacs folgt diesem Trend: Die Station des Deebot X1 Omni saugt den Schmutz ab, wäscht und trocknet die Wischmopps und füllt den Wassertank mit sauberem Wasser auf.

Die Ladestation versorgt den Saugroboter mit Frischwasser, reinigt die Wischmopps und saugt den Schmutz ab.

Ecovacs Deebot X1 Omni: Preis und Verfügbarkeit

Das neue Flaggschiff aus dem Hause Ecovacs soll ab April für rund 1.500 Euro in den Handel kommen. Ein weiteres Modell der Produktfamilie, der Deebot X1 Plus, wird zur gleichen Zeit für rund 1.100 Euro erhältlich sein.

Zum Vergleich: Den Ecovacs Deebot T8+ verkauft der Hersteller inklusive Absaugestation momentan für rund 700 Euro. Bei diesem Modell kommen aber keine rotierende Wischmopps, sondern ein vibrierendes Reinigungstuch zum Einsatz. Auf einen Frischwassertank in der Absaugestation muss der Käufer oder die Käuferin ebenfalls verzichten.

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 12.08.2022 um 23:57 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Die Konkurrenz bietet mit dem “Yeedi Mop Station” einen Saug- und Wischroboter an, der ebenfalls über rotierende Wischmopps verfügt. Die Ladestation kann das Gerät mit Frischwasser versorgen, Schmutzwasser aufnehmen und die Mopps reinigen. Der Verkaufspreis liegt momentan bei rund 650 Euro (Amazon*). Funktionen wie ein eigener Sprachassistent und die 3D-Hinderniserkennung bietet diese günstigere Alternative allerdings nicht.

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 12.08.2022 um 22:37 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Inspiration für Dein Smart Home gesucht?