Bereits im Dezember vergangenen Jahres hat Netatmo die Unterstützung von HomeKit Secure Video für Beta-Tester bereitgestellt (siehe hierzu unsere Meldung „Netatmo Welcome: HomeKit Secure Video wird gerade für Beta-Tester ausgerollt“). Jetzt kann Apples Cloud-Speicher von allen Besitzern der Netatmo Welcome Überwachungskamera genutzt werden.

Apples Cloud-Speicher HomeKit Secure Video ermöglicht es, die von den Kameras aufgezeichneten Videos in Apples iCloud zu speichern. Sofern ihr bereits ein kostenpflichtiges iCloud-Abo besitzt, fallen dafür keine zusätzlichen Kosten an: Das iCloud-Abo für 2,99 Euro pro Monat unterstützt eine Überwachungskamera und die Variante für 9,99 Euro pro Monat ermöglicht es, Aufzeichnungen von bis zu fünf Kameras in der Cloud zu speichern. Der Speicherplatz für die Videos wird dabei nicht von eurem Speicherkontingent abgezogen.

HomeKit Secure Video: Update wird gerade ausgerollt – aber nur für die Netatmo Welcome

Laut Netatmo wird das entsprechende Software-Update für die Netatmo Welcome in den kommenden Tagen automatisch nach und nach für die Innenkameras bereitgestellt. Netatmos Außenkamera Presence bleibt dabei zunächst außen vor – laut Netatmo wird das Update für diese Kamera im Laufe des Jahres nachgereicht.

Neben HomeKit Secure Video können die Besitzer der Kameras die Videos auch auf einem FTP-Server oder in ihrem Dropbox-Konto speichern. Der Nachteil bei diesen Optionen: Die Videos müssen dort regelmäßig manuell wieder gelöscht werden, damit der Speicherplatz nicht irgendwann erschöpft ist. Mit HomeKit Secure Video entfällt dieser, im Alltag recht nervige, Schritt. Zusätzlich ist die Innenkamera mit einer SD-Speicherkarte ausgestattet, auf der die Videos ebenfalls abgelegt werden.

Die Netatmo Welcome Innenkamera ist für rund 177 Euro im Handel (zum Beispiel bei Amazon* oder Tink.de*) erhältlich. Wir haben die Kamera mit Gesichtserkennung vor einiger Zeit ausführlich getestet: Netatmo Welcome im Test.

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 10.04.2020 um 11:24 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Beitrag kommentieren