Search for:

Während die Auswahl an Philips Hue Lichtschaltern lange Zeit sehr überschaubar war, haben Hue-Anwender heute die Qual der Wahl: Mittlerweile sind zahlreiche Schalter für das Hue-System verfügbar.

In unserem heutigen Test schauen wir uns den kleinen Philips Hue Smart Button (erhältlich z.B. bei Amazon*) genauer an.

Erster Eindruck und Einrichtung des Hue Smart Button

Beim Auspacken des Hue Smart Buttons bestätigt sich der Eindruck, dass sich Signify, der Hersteller des Hue-Systems, nach wie vor nicht so richtig mit Lichtschaltern im klassischen Design anfreunden kann: Der Philips Hue Tap ist rund und klobig und der Hue Wireless Dimmer besitzt eine längliche Form und der Hue Smart Button ist klein und rund. Wer nach einem Philips Hue Lichtschalter im klassischen Design sucht, wird mittlerweile aber bei Drittherstellern wie Senic fündig (Senic Friends of Hue Smart Switch, erhältlich für rund 70 Euro bei Amazon*).

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 31.03.2020 um 14:24 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Zwar liefert der Hersteller beim Smart Button eine Platte für die Wandmontage mit, auf der sich der Button magnetisch befestigen lässt, optisch ansprechend finden wir die Lösung an der Wand allerdings nicht: Der runde, deutlich hervorstehende Schalter wirkt ein wenig wie ein Lichtschalter aus den 70er oder 80er Jahren – was aber natürlich Geschmackssache ist.

Lichtschalter für Philips Hue an der Wand montiert
Mit der Befestigungsplatte kann der Hue Smart Button auch an der Wand befestigt werden – das Design ist im Vergleich zu einem normalen Lichtschalter aber recht ungewöhnlich.

Während wir für Montage an der Wand also Philips Hue Lichtschalter im klassischen Design empfehlen, kann der Hue Smart Button überall dort zum Einsatz kommen, wo ein normaler Lichtschalter fehl am Platz wäre: Beispielsweise auf der Kühlschranktür, auf dem Nachttisch oder versteckt unter dem Schreibtisch. Befestigen lässt sich der kleine Schalter unkompliziert magnetisch oder mit einer mitgelieferten runden Platte, die mit einem doppelseitigen Klebepad ausgestattet ist. Um die Stromversorgung kümmert sich übrigens eine Lithium-Ionen Batterie, die schätzungsweise ein bis zwei Jahre durchhält – genaue Angaben zur Batterielaufzeit reichen wir nach, sobald wir die Batterie austauschen müssen.

Hue Smart Button Größenvergleich
Im Durchmesser ist der Hue Smart Button kaum größer als ein 2 Euro Stück…
Hue Smart Button im Höhenvergleich.
…in der Höhe allerdings schon.

Die Einrichtung des Hue Smart Button erfolgt in wenigen Schritten mit der Hue-App und hat in unserem Test problemlos funktioniert:

  • Hue-App öffnen und zu den „Einstellungen“ wechseln
  • „Einrichtung des Zubehörs“ und anschließend „Zubehör hinzufügen“ auswählen
  • Aus der Lise des Zubehörs den Hue Smart Button wählen
  • Jetzt den Smart Button gedrückt halten, bis die LED blinkt und anschließend in der App auf „LED blinkt“ drücken
  • Fertig!

Im nächsten Schritt könnt ihr in der Hue-App den Lichtschalter zu einem Raum zuordnen und bei Bedarf noch die Tasteneinstellungen anpassen.

Funktionsumfang und Bedienung

Einfach nur das Licht an- und ausschalten wäre nicht wirklich smart, was leistet der Button also darüber hinaus? In der App könnt ihr einstellen, dass mit einem Tastendruck je nach Uhrzeit eine andere Hue-Szene eingeschaltet wird. Die Funktion sorgt dann beispielsweise dafür, dass die Lampen nur mit einem gedimmten Licht eingeschaltet werden, wenn der Button in der Nacht gedrückt wird. Umgekehrt kann ein helles Licht in den Morgenstunden beim Wachwerden helfen.

Philips Hue Smart Button: Konfigurationsmöglichkeiten in der Hue-App

A propos gedimmtes Licht: Auf Wunsch wird die Beleuchtung im Raum gedimmt, wenn der Schalter länger gedrückt wird („Drücken und halten“). Außerdem lässt sich in der App einstellen, dass bei einem wiederholten Drücken des Schalters innerhalb von drei Sekunden unterschiedliche Lichtszenen ausgewählt werden können, wobei maximal fünf Szenen unterstützt werden.

Der Hue Smart Button bietet eine angenehme Haptik und quittiert das Betätigen des Schalters mit einem gut hörbaren (aber nicht zu lautem) Klickgeräusch. Zusätzlich blinkt beim Drücken kurz eine LED auf, mit der die Aktion ebenfalls bestätigt wird. Die Steuerung der Hue-Lampen hat in unserem Test schnell und zuverlässig funktioniert – was die Zuverlässigkeit angeht, gibt es nichts auszusetzen.

Wir sind gespannt, wie lange die integrierte Batterie durchhält und reichen die Info an dieser Stelle wie bereits geschrieben nach. Wer das gelegentliche Austauschen der Batterie vermeiden möchte, kann alternativ zum Philips Hue Tap greifen, der allerdings wesentlich klobiger ausfällt und auch fester gedrückt werden muss. Der Hue Tap erzeugt die notwendige Energie beim Drücken des Schalters und kommt dementsprechend ohne Batterie aus.

Kommen wir abschließend zu der Frage, welcher Philips Hue Lichtschalter sich zu welchem Zweck anbietet. Unser Vorschlag sieht so aus:

  • Für die Wandmontage empfehlen wir Hue-kompatible Lichtschalter im klassischen Design, beispielsweise das weiter oben erwähnte Produkt von Senic.
  • Auf dem Nachttisch, der Kühlschranktür, dem Spiegel im Badezimmer oder ähnliche Einsatzgebiete macht der Philips Hue Smart Button eine gute Figur.
  • Wer allerdings häufig gedimmtes Licht nutzt, sollte alternativ auch einen Blick auf den Philips Hue Wireless Dimmer werfen, der mit seinen drei Tasten ein komfortableres Dimmen der Hue-Lampen ermöglicht.
Philips Hue Lichtschalter im Vergleich
Hue-Lichtschalter im Vergleich (von links nach rechts): Hue Smart Button (mit Befestigungsplatte), Hue Wireless Dimmer (ebenfalls mit Befestigungsplatte) und Hue Tap.

Philips Hue Smart Button im Test: Unser Fazit

Der Hue Smart Button ist vernünftig verarbeitet und lässt sich mit seinen kompakten Abmessungen recht unauffällig im Wohnbereich platzieren. Für die Wandmontage bietet er sich unserer Meinung nach trotz der mitgelieferten Befestigugnsplatte weniger an – zumindest dann nicht, wenn man unauffällige Lichtschalter in einem möglichst klassischen Design bevorzugt.

Die Einrichtung und Konfiguration ist absolut unkompliziert und mit einem Verkaufspreis von rund 23 Euro (erhältlich zum Beispiel bei Amazon*) liegt der Lichtschalter auch noch in einem akzeptablen Bereich – was man von den Philips Hue-Produkten ja nicht immer behaupten kann. Zum Vergleich: Der Philips Hue Tap schlägt mit rund 50 Euro zu Buche.

Übrigens: Ausführliche Informationen zu den Möglichkeiten, die das Hue-System bietet, findet ihr in unserem Philips Hue-Erfahrungsbericht. Und wenn ihr eine klassische, nicht mit Zigbee-kompatible Deckenlampe mit dem Hue-System steuern wollt, werft einen Blick auf unseren Bericht über einen Philips Hue Unterputzaktor.

Anzeige / Letzte Aktualisierung am 31.03.2020 um 13:34 Uhr / Affiliate Links* / Bilder: Amazon

Philips Hue Smart Button

23,00 €
8.6

Einrichtung & Bedienung

10.0/10

Verarbeitung

8.0/10

Funktionsumfang

7.0/10

Preis-Leistung

9.5/10

Vorteile

  • einfache Einrichtung
  • gute Verarbeitung
  • kompakte Abmessungen
  • viele Einstellungsmöglichkeiten
  • zuverlässige Steuerung des Hue-Systems

Nachteile

  • als Alternative zum klassischen Lichtschalter nur bedingt geeignet, hier gibt es bessere Alternativen
Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Beitrag kommentieren

Hol' Dir Deinen kostenlosen Smart Home Newsletter

 
Smarthome-Newsletter (Screenshot)
  • Smart Home News und Testberichte
  • Produktvorstellungen und Ideen für Dein vernetztes Zuhause
  • Tipps und Angebote rund um das Thema Smart Home
 

Mit einem Klick auf „Gratis anfordern“ bestätigst Du, unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen zu haben. Der E-Mail-Newsletter erscheint in der Regel zwei bis drei Mal pro Monat und informiert über Smart Home- und ähnliche Themen (z.B. Haussicherheit). Des Weiteren bist Du damit einverstanden, dass Deine Daten und Dein Nutzungsverhalten (Zeitpunkt des Öffnens, Klicks auf Links etc.) durch das Newsletter-Tracking elektronisch gespeichert werden, um statistische Auswertungen zur Verbesserung der Newsletter und Personalisierung zu erstellen. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden, indem Du den Abmelde-Link am Ende einer Newsletter-Ausgabe anklickst oder uns eine E-Mail schickst (mail@vantica.de). Mit dem Widerrufen der Einwilligung zum Erhalt des Newsletter wird auch die Einwilligung zum vorgenannten Tracking für die Zukunft widerrufen.
close-link