Roborock stellt mit dem S7 einen Saug- und Wischroboter vor, der sich insbesondere für die Reinigung von unterschiedlichen Oberflächen anbieten soll.

Die Saugroboter von Roborock erfreuen sich mit ihrem hohen Funktionsumfang und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis recht großer Beliebtheit. Jetzt hat der Hersteller im Rahmen der CES 2021 mit dem Roborock S7 die nächste Generation der Haushaltsroboter vorgestellt.

Für die Neuvorstellung hat Roborock die Wischfunktion weiter optimiert. Je nach Einstellung soll der Mopp jetzt zwischen 1.650 Mal/Min bis 3.000 Mal pro Minute schrubben und damit auch hartnäckigen, eingetrockneten Schmutz entfernen können – an dieser Aufgabe scheitern die meisten Wischroboter nach wie vor, weil sie im Vergleich zu einem Menschen nicht den notwendigen Druck für die Reinigung anwenden können. Wir sind gespannt, ob der Roborock S7 in dieser Hinsicht sein Versprechen hält und die “Sonic Mopp” getaufte Wischfunktion im Alltag überzeugen kann.

Praktisch dürfte auch die ebenfalls neue VibraRise(TM)-Technologie sein. Mit diesem Feature hebt der S7 den Wischmopp bei Bedarf automatisch an. Im Zusammenspiel mit der Teppicherkennungsfunktion soll der Saug- und Wischroboter so die gesamte Fläche ohne Unterbrechung reinigen können. Zusätzlich wird das Wischelement auch bei der Rückkehr zur Ladestation gehoben, wodurch sichergestellt wird, dass gerade gereinigte Böden sauber bleiben.

Laut dem Hersteller erklimmt der S7 Hindernisse wie Türschwellen bis zu einer Höhe von zwei Zentimetern. Die maximale Saugkraft liegt bei 2500Pa. Die Sprachsteuerung über Alexa, Google Assistant und Siri (über Siri Shortcuts) ist natürlich ebenfalls möglich.

Roborock S7: Preis und Verfügbarkeit

Die neue Generation des Saugroboters aus dem Hause Roborock soll hierzulande im zweiten Quartal für rund 550 Euro in den Handel kommen.

* Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Wenn Du auf einen Affiliate-Link (mit * gekennzeichnet) klickst und anschließend Produkte bei dem Händler kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dies erhöht nicht den Preis, den Du bezahlst, aber sie hilft uns dabei dieses Magazin zu betreiben und auf störende Werbeformen zu verzichten.

Author

Ich bin Nico Zorn und beschäftige mich seit vielen Jahren intensiv mit dem Smart Home. Im Jahr 2013 habe ich mit HouseControllers eines der ersten deutschsprachigen Smart Home Magazine gegründet. Mehr über mich.