Ich weiß nicht wie es Euch geht, aber ich denke an das Blumengiessen häufig erst dann, wenn es bereits zu spät ist und jeder Wiederbelebungsversuch von vornherein zum scheitern verurteilt ist. Das Produkt Koubachi Wi-Fi Plant Sensor scheint somit wie für mich gemacht: Der Sensor verfügt über einen Bodenfeuchtigkeitssensor und misst zusätzlich die Lichtintensität und Temperatur. Die Daten werden anschließend über das integrierte WLAN-Modul an die Koubachi Plant Care Engine geschickt, die so etwas wie eine Pflanzen-Cloud ist. Basierend auf Pflanzenpflegemodellen analysiert die Software die Parameter, ermittelt die Vitalität der Pflanze und verschickt via iPhone- oder Browser-App Pflegehinweise an den Pflanzenbesitzer.

wlan-pflanzensensor
Der Koubachi Wi-Fi Plant Sensor informiert, wenn die Pflanze Wasser oder Dünger braucht und gibt Pflegetipps für Pflanzen.
So informiert die App beispielsweise darüber, ob die Pflanze gegossen, gedüngt oder besprüht werden sollte und ob die Lichtverhältnisse und die Temperatur in Ordnung sind. Die Stromversorgung erfolgt übrigens mit zwei 1,5 Volt AA Batterien. Mit einem Preis von rund 90 Euro ist der WLAN-Pflanzensensor sicherlich kein Schnäppchen – für den Preis bekommt der Hobbygärtner aber einen optisch ansprechend gestalteten Sensor (Reddot Design Award Winner 2012) und auch bei der Gestaltung der App haben die Entwickler viel Liebe zum Detail bewiesen.
Koubachi App (Screenshot)
Screenshot: Die Oberfläche der Koubachi iPhone App
Neben der Indoor-Variante ist seit einiger Zeit auch eine Version für den Außeneinsatz erhältlich (Koubachi Wi-Fi Plant Sensor Outdoor), die mit rund 120 Euro allerdings noch etwas teurer ist. Das Blog Techfieber.de hat den Koubachi Wi-Fi Plant Sensor in einem Testbericht detailliert unter die Lupe genommen und ein positives Fazit gezogen (“Nicht günstig aber wirkungsvoll und sehr liebevoll gestaltet.”). Weitere Informationen findet Ihr auch auf der Website des Herstellers.

* Wenn Du auf einen Affiliate-Link (mit * gekennzeichnet) klickst und anschließend Produkte bei dem Händler kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dies erhöht nicht den Preis, den Du bezahlst, aber sie hilft uns dabei dieses Magazin zu betreiben und auf störende Werbeformen zu verzichten.

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Energiekosten senken & mehr Ideen
für Dein Smart Home: