Die Google-Tochter Nest hat mit der Überwachungskamera Nest Cam ihr Produktportfolio erweitert. Die Kamera besitzt ein 130°-Weitwinkel Objektiv, zeichnet 1080p HD Video auf und informiert den Besitzer auf Wunsch via Push-Nachrichten über Vorkommnisse. Zur Ausstattung der WLAN-Kamera gehört ferner ein Mikrofon und ein Nachtmodus. Das Live-Bild sowie sämtliche aufgezeichneten Videos können über eine Smartphone App abgerufen werden, wobei für die Nutzung des Video-Archivs 100 Dollar (10 Tage), beziehungsweise 300 Dollar (30 Tage) anfallen. Die Kamera selber ist für 199 Dollar zu haben.

Nest Camp App
Die Videos der Nest Cam lassen sich über eine Smartphone App abrufen.
Die Nest Cam bietet somit einen vergleichbaren Funktionsumfang wie die von uns kürzlich getestete Withings Home. Neben der Überwachungskamera hat Nest eine neue Version des Rauchmelders Nest Protect vorgestellt. Nest Protect ist ein Rauch- und Kohlenmonoxid Melder, der per WLAN und Internet mit dem Smartphone oder dem Tablet kommuniziert. Die neue Version soll über verbesserte Sensoren verfügen und die Möglichkeitet bieteen, einen ausgelösten Alarm mittels iOS App zu beenden. Der Rauchmelder kostet 99 Dollar.
Nest Protect Rauchmelder
Nest Protect: Rauchmelder mit Smartphone App.
Sowohl die Nest Cam als auch der Rauchmelder Nest Protect sind bislang offiziell in Deutschland noch nicht erhältlich, können aber beispielsweise aus England (Amazon.co.uk) importiert werden. Wir informieren Euch in unserem kostenlosen Smarthome-Newsletter, sobald die Produkte offiziell in Deutschland erhältlich sind. Weitere Informationen über die Nest-Produkte findet Ihr auf der Website des Herstellers. Google hat das Smarthome-Unternehmen Nest Anfang 2014 für 3,2 Milliarden US-Dollar übernommen. Mitte 2014 hat Nest wiederum den Überwachungskamera-Hersteller Dropcam für 555 Millionen US-Dollar gekauft.

Video: Meet Nest Cam

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

* Wenn Du auf einen Affiliate-Link (mit * gekennzeichnet) klickst und anschließend Produkte bei dem Händler kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dies erhöht nicht den Preis, den Du bezahlst, aber sie hilft uns dabei dieses Magazin zu betreiben und auf störende Werbeformen zu verzichten.

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Energiekosten senken & mehr Ideen
für Dein Smart Home: