Die neuen Wärmepumpen Compress 5800i AW und Compress 6800i AW von Bosch sollen dank eines integrierten Schalldiffusors besonders leise im Betrieb sein.

Anzeige


Der Compress 5800i AW liefert Wärme für Neubauten mit Vorlauftemperaturen von bis zu 60 Grad. Die Compress 6800i AW kann sanierte Ein- und Mehrfamilienhäuser mit Vorlauftemperaturen von bis zu 75 Grad mit Wärme versorgen. Beide Pumpen werden mit dem natürlichen Kältemittel R290 (Propan) betrieben, was im Unterschied zu fluorierten Kohlenwasserstoffen ein geringeres Treibhausgaspotential aufweist.

In der neuen platzsparenden All-In-One-Tower-Variante verfügt die Compress 5800i AW M über einen integrierten 180 Liter großen Warmwasser- und einen 16 Liter großen Pufferspeicher, was eine schnelle Installation auf nur 0,36 m² Aufstellfläche ermöglichen soll.

Die Compress 6800i AW MB ist mit zwei Heizkreisen ausgestattet und besitzt ein 70-Liter-Pufferspeicherkonzept. Die Wärmepumpe wird mit einer reduzierten Bauhöhe von 1,2 m erhältlich sein.

Die neuen Wärmepumpen sollen dank des leisen Betriebsgeräuschs auch in dicht bebauten Reihenhaussiedlungen eingesetzt werden können.

Anzeige


Wärmepumpen mit App-Steuerung

Mit dem Modul ” Connect Key K 30 RF”, das im Lieferumfang der Compress 6800i AW bereits enthalten ist, wird die Wärmepumpe mit dem Internet verbunden. Fachleute können das Gerät anschließend aus der Ferne überwachen und warten. Anwender steuern die Wärmepumpe über einen Touchscreen oder mit der App HomeCom Easy.

Die neuen Wärmepumpen sollen Anfang 2023 in fünf Leistungsklassen zwischen 3,50 und 11 Kilowatt erhältlich sein. Bosch hat bislang noch keine Angaben zum Verkaufspreis gemacht.

In einem Ratgeber haben wir die Vor- und Nachteile von Wärmepumpen zusammengestellt. In einem weiteren Beitrag erläutern wir, welche Arten von Wärmepumpen es gibt.

Anzeige


Bildnachweis Titelgrafik: Bosch

* Wenn Du auf einen Affiliate-Link (mit * gekennzeichnet) klickst und anschließend Produkte bei dem Händler kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dies erhöht nicht den Preis, den Du bezahlst, aber sie hilft uns dabei dieses Magazin zu betreiben und auf störende Werbeformen zu verzichten.

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.