Seit einigen Tagen ist ein neues Raumthermostat von Tado* erhältlich. Über das neue LED-Touchdisplay kann nun direkt am Themostat die gewünschte Temperatur eingestellt (und angezeigt) werden, was bisher nur über die Tado-App oder Webseite von Tado möglich war.

Neues Raumthermostat von Tado (Bild: tado)
Neues Raumthermostat von Tado (Bild: tado)
Auch am bisherigen Thermostat konnte auf Knopfdruck die Heizung auf die zuvor eingestellte “Home-Temperatur” eingestellt werden – dies war vor allem für den Fall gedacht, wenn die Internetverbindung ausgefallen ist und somit keine Steuerung mehr über die App möglich ist. Das neue Thermostat bietet jedoch nun die Möglichkeit, die gewünschte Temperatur direkt am Thermostat einzustellen. Tado hat mit dem neuen Thermostat auch die Kompatibilität verbessert, es werden nun noch mehr Hersteller und Heizungen unterstützt. Um herauszufinden, ob Tado mit der eigenen Heizung kompatibel ist, gibt es auf der Webseite von Tado einen Kompatibilitäts-Check, der auch gleich abfragt, ob schon ein Raumthermostat vorhanden ist oder nicht. Wenn kein mit der zentralen Heizung verbundenens Raumthermostat vorhanden ist, benötigt man zusätzlich zum Tado Thermostat nun ein “Extension Kit”, dass die Verbindung zwischen dem neuen Raumthermostat und der Heizung per Funk herstellt. In diesem Fall wird also das neue Thermostat in dem Raum aufgehängt, in dem man sich die meiste Zeit befindet, z.B. das Wohnzimmer. Das Thermostat kann dabei über Batterien mit Strom versorgt werden, man ist also flexibel was den Montageort angeht. Das “Extension-Kit” wird dann direkt per Kabel mit der Heizung verbunden und ist per Funk mit dem Raumthermostat und dem Internet-Gateway von Tado verbunden. Falls man auch bisher schon die Heizung über ein Thermostat in einem sogenannten Referenzraum steuert, kann man dieses Thermostat einfach gegen das Thermostat von Tado austauschen – natürlich nur sofern die Heizung kompatibel ist. Das “Extension Kit” wird in diesem Fall nicht benötigt. Das Tado-Paket (ohne Extension Kit) kostet direkt im Online-Shop von Tado* 249 Euro, alternativ kann man es auch für 6,99 Euro pro Monat mieten. Das Extension Kit kostet zusätzlich 99 Euro, bzw. 2,99 Euro pro Monat. Wenn man das Extension-Kit benötigt, kostet die Lösung zur “intelligenten” Heizungssteurung von Tado nun insgesamt 348 Euro, ist also knapp 50 Euro teurer im Vergleich zur bisherigen Lösung, die insgesamt 299 Euro gekostet hat. Braucht man das Extension Kit nicht, wird es im Vergleich zum bisherigen Tado-Paket günstiger. Wir haben das Tado-System mit dem Thermostat der ersten Generation seit Anfang des Jahres in Betrieb und haben über unsere durchweg positiven Erfahrung bei der Installation und im Betrieb bereits berichtet. *= Affiliate-Link. Solltest du auf so einen Affiliate-Link klicken und anschließend Produkte bei diesem Händler kaufen, erhalten wir eine kleine Provision. Dies erhöht nicht den Preis, den du bezahlst, aber sie hilft uns auch in der Zukunft wertvolle Informationen für dich und unsere weiteren Leser zu produzieren.

* Wenn Du auf einen Affiliate-Link (mit * gekennzeichnet) klickst und anschließend Produkte bei dem Händler kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dies erhöht nicht den Preis, den Du bezahlst, aber sie hilft uns dabei dieses Magazin zu betreiben und auf störende Werbeformen zu verzichten.

Author

Martin berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Mitherausgeber von Housecontrollers.de.

Energiekosten senken & mehr Ideen
für Dein Smart Home: