Auf der Consumer Electronics Show (CES) 2015 in Las Vegas hat das Unternehmen Bird Home Automation GmbH erstmals seine Smartphone-Türklingel DoorBird vorgestellt. Die Türklingel soll eine hohe Qualität und Funktionalität bieten und gleichzeitig preisgünstig sein. Hinter dem DoorBird steckt das Entwicklungshaus der IP-Video Türsprechanlage „myintercom“, welche für Kunden aus dem Premiumsegment entwickelt wurde, sowie die ehemaligen Inhaber des Apple Händlers “GRAVIS”, die sich nach dem Verkauf der Handelskette neuen Aufgaben stellen. Mit dem DoorBird erhält der Anwender eine Push-Nachricht auf seinem Smartphone, sobald ein Besucher an der Tür klingelt. Dank einer integrierten HD-Kamera mit Nachtsichtfunktion, einem Mikrofon und einem Lautsprecher lässt sich auch ein Gespräch mit dem Besucher führen. Sämtliche Funktionen der Smartphone App stehen auch dann zur Verfügung, wenn der Anwender unterwegs ist. Doorbird lässt sich zudem mit einem elektrischen Türöffner verbinden und ist dann in der Lage die Haustür zu öffnen. Ab dem zweiten Quartal 2015 will der Hersteller eine Zusatzkamera auf den Markt bringen, über die der Hausbewohner auch sehen kann, was der Besucher im Haus macht, nachdem er ihm die Tür geöffnet hat – beispielsweise wenn der Paketdienst eine Sendung nicht im Carport sondern im Hausflur ablegen soll. Auf Wunsch informiert Doorbird den Anwender bereits dann, sobald sich eine Person der Türklingel nähert. Der Hersteller hat hierfür die Türklingel mit einem Bewegungsmelder ausgestattet, der Schutz vor Einbrechern bieten kann.

WLAN Türklingel
Doorbird: Smartphone-Videotürklingel mit HD-Kamera
Das Team hinter der Smartphone-Türklingel verspricht eine “kinderleichte” Montage. Doorbird wird mittels WLAN oder alternativ über ein Netzwerkkabel in das Heimnetzwerk eingebunden. Mit Ring und Skybell sind bereits vergleichbare Produkte auf den Markt. Gut gefällt uns an Doorbird die Möglichkeit, eine zusätzliche Kamera und den elektrischen Türöffner anzuschließen – die Kombination dieser beiden, im Alltag sicherlich praktischen Funktionen bieten die bislang erhältlichen Alternativen noch nicht. Die Smarphone-Videotürklingel kann bereits für 299 Euro vorbestellt werden und soll ab März ausgeliefert werden (wir informieren Euch auch in unserem Newsletter über die Verfügbarkeit des Produkts). Weitere Informationen findet Ihr auf der Website des Unternehmens.

* Wenn Du auf einen Affiliate-Link (mit * gekennzeichnet) klickst und anschließend Produkte bei dem Händler kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Dies erhöht nicht den Preis, den Du bezahlst, aber sie hilft uns dabei dieses Magazin zu betreiben und auf störende Werbeformen zu verzichten.

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Energiekosten senken & mehr Ideen
für Dein Smart Home: