Bosch zeigt auf der CES 2021 den neuen Dienst „Gesunde Raumluft“. Besitzer einer aktuellen Mercedes S-Klasse können das Smart Home jetzt auch per Sprachbefehl in ihrem Fahrzeug steuern.

Regelmäßiges Lüften ist mit Blick auf die anhaltende Pandemie noch wichtiger geworden. Bosch hat deshalb den Dienst „Gesunde Raumluft“ in der Bosch Smart Home-App eingeführt, der im Zusammenspiel mit dem vernetzten Rauchmelder Bosch Twinguard das Raumklima überwacht.


Bosch Smart Home Rauchmelder
Bosch Smart Home: Der Rauchmelder „Twinguard“ behält jetzt auch das Raumklima im Blick.

Mit dem Dienst kann der Nutzer eine eigene Lüftungsampel basierend auf der gemessenen Luftreinheit einrichten. Hierfür muss der Anwender in der App den zu überwachenden Raum auswählen und die Grenzwerte für die drei Warnstufen (rot, gelb, grün) definieren. Das Smart Home-System alarmiert anschließend mit einer Push-Nachricht und über farbiges Leuchten der Beleuchtung (unterstützt werden Philips Hue und Ledvance Smart+), wenn sich das Raumklima verschlechtert.

Bosch Smart Home wird „Hey, Mercedes“ kompatibel

Seit Dezember können Besitzer eines kompatiblen Fahrzeugs von Mercedes ihr Smart Home-System auch über Sprachbefehle im Fahrzeug steuern. Wer eine aktuelle Mercedes S-Klasse besitzt, kann aktuell auf diesem Weg die folgenden Geräte bedienen: Zwischenstecker, Raumthermostat, Heizkörper-Thermostat, Rollladensteuerung, Tür-/Fensterkontakt, Lichtsteuerung und Bewegungsmelder. Im Laufe des Jahres soll die Funktion in weiteren Modellreihen von Mercedes bereitgestellt werden.

Author

Nico berichtet seit 2013 über Smart Home-Themen und ist Herausgeber von Housecontrollers.de.

Beitrag kommentieren